Daxbacher vor Comeback bei Austria?

Bundesliga

Daxbacher vor Comeback bei Austria?

Artikel teilen

Noch-Trainer Baumgartner droht in der Länderspielpause die Ablösung.

„Der Trainer hat einen gültigen Vertrag und den werden wir erfüllen“, hatte Sportdirektor Franz Wohlfahrt an seinem freien Sonntag zu ÖSTERREICH gesagt. Wenige Stunden später ruderte er im TV-Studio zurück: „Aber im Leben ist nie etwas ausschließbar.“

VOTING: SOLL AUSTRIA DAXBACHER ZURÜCKHOLEN?

Fakt ist: Die Spieler sind verunsichert (viele wegen auslaufender Verträge). Coach Gerald Baumgartner scheint keinen Draht zur Mannschaft zu finden. Vieles deutet darauf hin, dass er in der Länderspielpause gehen muss.

+++ Der aktuelle Tabellenstand +++

Daxbacher ante portas?
Passend, dass da zum richtigen Zeitpunkt ein alter Bekannter plötzlich wieder auf dem Markt ist: LASK-Trainer Karl Daxbacher wurde am Montag etwas überraschend in Linz rausgeworfen ( mehr dazu lesen Sie hier ). Die Vorteile von Daxbacher: Als Erz-Violetter kennt er die Austria in- und auswendig. Seine Zeit als Austria-Coach, zuerst als Trainer der Amateure, dann von 2008 bis 2011 als Trainer der Profimannschaft, war durchaus erfolgreich.

Bis auf Peter Stöger konnte keiner seiner Nachfolger auch nur annähernd an die Erfolge von Daxbacher anschließen. Daxbacher holte mit den Veilchen 2009 den Cupsieg und konnte auch in der Europa League durchaus reüssieren. Nach den Flops Vastic, Bjelica und Baumgartner würden sich viele Austria-Fans nach "Sir Karl" sehnen. In unserem Voting zur Frage welcher Bundesliga-Trainer als Erster seinen Hut nehmen muss, stimmte eine überwältigende Mehrheit (76 Prozent) für Gerald Baumgartner...

Die nächsten Tage und Wochen werden Aufklärung bringen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo