2:1 – FAC dreht Spiel um

Erste Liga

2:1 – FAC dreht Spiel um

Trainer Peter Pacult und der FAC 
hoffen weiter auf den Klassenerhalt.

Die Ausgangslage war klar: Der FAC durfte in Hartberg keine Niederlage einstecken, sonst wäre der Abstieg fix gewesen. „Uns muss nicht angst und bange werden, die Hoffnung lebt“, sagte Trainer Peter Pacult vor der Partie. Seine Mannschaft versteckte sich vor 1.300 Zuschauern nicht, doch es gab in der ersten Halbzeot keine gefährliche Torszenen. So kam Hartberg besser in die Partie und ging in Führung: Prskalo traf von der Strafraumgrenze zum 1:0 (35.). Ein Schock für den FAC.

Sütcü und Haas lassen den FAC noch jubeln
Nach dem Wechsel kam es fast noch schlimmer, denn nach wenigen Sekunden traf Sencar die Latte (46.). Doch dann gelang Mehmet Sütcü mit dem Kopf das 1:1 (55.) – Hoffnung im Abstiegskampf. Noch mehr als Patrick Haas sogar für das 2:1 sorgte (79.). Die Floridsdorfer kämpften, brachten den knappen Sieg über die Zeit. Damit gab die Pacult-Elf die „Rote Laterne“ ab, liegt auf dem siebenten Platz. Die Entscheidung im Abstiegskampf fällt nächste Woche: Der FAC, Wacker, Horn und Hartberg sind verwickelt.

2:0 – Vastic holt Titel

Nach nicht einmal 15 Sekunden drehten die Mattersburger schon jubelnd ab: Torjäger Markus Pink war zur Stelle (1.). Der Fix-Aufsteiger legte in der zweiten Halbzeit dank Karim Onisiwo nach, erhöhte auf 2:0 (59.). Doch mit der Meisterfeier wurde es noch nichts. Denn Verfolger Liefering feierte in Horn ein 2:0 und hat noch die theoretische Chance auf den Titel. Aber Mattersburg hat vor dem direkten Duell kommenden Freitag drei Punkte und zehn Tore Vorsprung – somit holt Mattersburg-Coach Ivica Vastic auch den Titel.