LASK nach 2:1 bei Wacker an Spitze

Erste Liga

LASK nach 2:1 bei Wacker an Spitze

Nikola Dovedan entschied mit seinem Tor das Auftaktspiel der dritten Runde.

Titelfavorit LASK hat zum Auftakt der 3. Runde die Tabellenspitze der Ersten Liga übernommen. Mit einem 2:1 (1:1) bei Wacker Innsbruck holten die weiter ungeschlagenen Linzer am Montag den zweiten Saisonsieg, den ersten im Tivoli-Stadion nach zuvor vier erfolglosen Versuchen. Wacker kassierte hingegen die ersten Niederlage. Das entscheidende Tor gelang Nikola Dovedan in der 73. Minute.

Der LASK hatte in einer temporeichen Partie unter kräftiger Mithilfe des Tiroler Schlussmanns bereits vorgelegt. Julian Weiskopf schoss nach einem Rückpass Rene Gartler an, Manuel Kerhe musste den Ball zu seinem dritten Saisontor nur noch ins Tor rollen (24.). Die Antwort der Hausherren folgte aber keine fünf Minuten später. Nach einem Einwurf leitete Thomas Pichlmann auf Alexander Riemann weiter, der aus kurzer Distanz seinen Premierentreffer in der Liga erzielte (28.).

Verbissenes Spiel

In einem durchaus verbissen geführten Spiel mit neun Gelben Karten folgte der nächste Aufreger nur kurze Zeit später. Pichlmann ging im Duell mit Maximilian Ullmann zu Boden (31.), anstelle einer Roten Karte für den LASK-Verteidiger gab es Gelb für den reklamierenden Wacker-Stürmer, der bei der Aktion bereits im Abseits stand. Pichlmann war es auch, der in der zweiten Spielhälfte Wackers Führung am Fuß hatte. Der Italien-Heimkehrer traf den Ball nach einer Riemann-Flanke aber nicht voll (58.).

Eine neuerliche Unachtsamkeit der mitunter unsicheren Wacker-Abwehr ebnete dem LASK schlussendlich den Siegestreffer. Der nur 1,72 Meter große Dovedan köpfelte zehn Minuten nach seiner Einwechslung nach einem Eckball unbedrängt ein. Die Chance auf den neuerlichen Ausgleich vergab dann wieder der starke Riemann, der mit einem Flachschuss nur das Außennetz traf (87.).