beckham

fussball

Galaktischer Beckham zu L.A. Galaxy?

Artikel teilen

Herzogs Ex-US-Team Los Angeles Galaxy bekundet Interesse an Reals David Beckham. "Becks" an US-Liga stark interessiert.

Der US-amerikanische Fußball-Klub Los Angeles Galaxy hat Interesse an einem von Real Madrids "Galaktischen": David Beckham. "Einen Spieler seines Kalibers zu verpflichten, wäre ein wundervoller Schritt in die richtige Richtung - nicht nur für Galaxy, sondern den gesamten Fußball in Amerika", sagte der vor Saisonbeginn von Red Bull New York nach Los Angeles übersiedelte Galaxy-Präsident Alexi Lalas am Montag gegenüber der BBC. " Das wäre eine interessante Option."

Ab Saisonende frei
Beckhams Vertrag bei Real Madrid läuft mit Saisonende aus. Der 31-jährige Engländer, der von Trainer Fabio Capello zum Ersatzspieler degradiert worden ist, kann den spanischen Rekordmeister danach ablösefrei verlassen. Allerdings erklärte Beckham in der vergangenen Woche, sein Engagement in Madrid verlängern zu wollen: "Ich denke überhaupt nicht daran, den Verein zu wechseln."

Top-Adresse im US-Fußball
Grundsätzlich scheint Beckham einem Wechsel in die USA aber trotz der dort existierenden Gehaltsobergrenzen nicht abgeneigt zu sein. "Die US-Liga interessiert mich", hatte der ehemalige englische Teamkapitän bereits im April gesagt. Los Angeles Galaxy, der Ex-Klub des österreichischen Rekordinternationalen Andreas Herzog, gilt in der US-Profiliga MLS als eine der Top-Adressen. Beckham hat in Kalifornien bereits eine Fußballschule eröffnet.

OE24 Logo