ibertsberger

Fußball

Gelungenes Ibertsberger-Comeback

Artikel teilen

Teamspieler wurde bei 2:0-Sieg Hoffenheims gegen Bielefeld ein überraschend frühes Comeback gegeben.

Der Salzburger, der am 21. März einen Innenbandabriss und eine Meniskusverletzung im rechten Knie erlitten hatte, wurde beim 2:0-Auswärtssieg von Hoffenheim gegen Arminia Bielefeld in der 73. Minute eingewechselt und übernahm seinen angestammten Posten links in der Viererkette. "Vom Knie her war alles okay, aber was die Kraft betrifft, muss ich noch zulegen", erklärte Ibertsberger.

Der Defensivspieler absolvierte zwar schon seit Wochen diverse Kräftigungsübungen, voll ins Mannschaftstraining stieg er aber erst am Montag ein. "Deswegen war ich schon überrascht, dass ich dabei bin. Aber mein Knie hat in den letzten Wochen gut gehalten, und wir haben derzeit viele Ausfälle."

Eine Nominierung in den ÖFB-Teamkader für das WM-Quali-Match am 6. Juni in Belgrad in Serbien scheint dennoch nicht realistisch. "Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass ein oder zwei Einwechslungen eine Einberufung rechtfertigen, aber das muss der Teamchef entscheiden", erklärte der 14-fache Internationale (1 Tor), der vor einer Woche mit Dietmar Constantini telefonierte und nicht davon ausgeht, am Samstag im Heimspiel gegen die Bayern in der Startformation zu stehen.

OE24 Logo