Harnik & Co. mit machbaren Aufgaben

EL-Auslosung

Harnik & Co. mit machbaren Aufgaben

Sollte Harnik weiterkommen, könnte im Achtelfinale Stranzl warten.

Die Klubs mit österreichischer Beteiligung haben in der Europa League durchaus machbare Aufgaben zugelost bekommen. Martin Harnik und Raphael Holzhauser treffen mit dem VfB Stuttgart auf KRC Genk (Belgien). Die schwerste Aufgabe zog Martin Stranzl auf Seiten der Gladbacher. Lazio Roma (Italien) und Miroslav Klose warten auf die Borussen. Aleksandar Dragovic trifft mit dem FC Basel auf Ukraines Team Dnipro Dnipropetrowsk.

Im Achtelfinale wäre ein Österreicher-Duell durchaus möglich, denn Stuttgart würde im Falle eines Weiterkommens gegen Genk auf den Sieger aus der Partie Borussia Mönchengladbach (Martin Stranzl) gegen Lazio Roma treffen. Aleksandar Dragovic würde nach erfolgreicher Absolvierung der Spiele gegen Dnipro entweder auf Zenit St. Petersburg oder FC Liverpool treffen.

Spannende Aufgaben für Titelverteidiger
Die Rapid-Gruppengegner Bayer 04 Leverkusen und Metalist Kharkov haben hingegen harte Brocken abbekommen. Leverkusen muss gegen Benfica  Lissabon ran, Kharkov wird von Newcastle United gefordert. Europa-League-Titelverteidiger Atletico Madrid hat als nächste Hürde Rubin Kazan und Hannover 96 spielt gegen den von Guus Hiddink trainierten russischen Vertreter Anzhi Makhachkala (rund um Samuel Eto'o). Der vorzeitig ausgeschiedene CL-Sieger Chelsea FC wird von Admira-Bezwinger Sparta Prag gefordert.

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen.

Das war es aus Nyon! Die Auslosungen haben spannende Spiele, sowohl in der Champions League, als auch in der Europa League gebracht.

Hier die Spielpaarungen im Überblick:

VfB Stuttgart (Martin Harnik, Raphael Holzhauser) - KRC Genk

FC Basel (Aleksandar Dragovic) - Dnjepr Dnjepropetrowsk

Borussia Mönchengladbach (Martin Stranzl) - Lazio Rom

BATE Borissow - Fenerbahce Istanbul

Inter Mailand - CFR Cluj

UD Levante - Olympiakos Piräus

Zenit St. Petersburg - FC Liverpool

Dynamo Kiew - Girondins Bordeaux

Bayer Leverkusen - Benfica Lissabon

Newcastle United - Metalist Charkow

Atletico Madrid - Rubin Kasan

Ajax Amsterdam - Steaua Bukarest

Anschi Machatschkala - Hannover 96

Sparta Prag - FC Chelsea

Tottenham Hotspur - Olympique Lyon

SSC Neapel - Viktoria Pilsen

Spieltermine: Hinspiele 14. Februar 2013, Rückspiele 21. Februar.

Achtelfinale:

Stuttgart/Genk - Mönchengladbach/Lazio

Basel/Dnjepr - St. Petersburg/Liverpool

Neapel/Pilsen - Borissow/Fenerbahce

Leverkusen/Benfica - Kiew/Bordeaux

Machatschkala/Hannover - Newcastle/Charkiw

Tottenham/Lyon - Inter/Cluj

Levante/Olympiakos - Atletico/Kasan

Ajax/Steaua - Prag/Chelsea

Spieltermine: Hinspiele 7. März 2013, Rückspiele 14. März

14:41 Uhr: Auf Dragovic und dem FC Basel könnte im Achtelfinale Liverpool oder Zenit St. Petersburg lauern.

14:40 Uhr: Stuttgart mit Harnik, Holzhauser und Co. werden, sollte man Belgiens Genk biegen, auf den Sieger aus Gladbach (Stranzl) gegen Lazio treffen. Ein Österreicherduell ist also im Achtelfinale möglich.

14:39 Uhr: Es wird weiter flei0ßig gelost, denn die Achtelfinal-Partien werden vorgelost. Wie sieht es hier bei den Klubs mit Österreich-Beteiligung aus?

14:37 Uhr: Die Partie SSC Napoli gegen Viktoria Plzen aus Tschechien komplettiert die Auslosung.

14:36 Uhr: Weitere tolle Paarung: Tottenham spielt gegen Olympique Lyon.

14:35 Uhr: Tolle Paarung für Martin Stranzl: Der Österreicher bekommt es auf Seiten Gladbachs mit Lazio Rom rund um Miroslav Klose zu tun.

14:34 Uhr: ...CL-Titelverteidiger Chelsea FC!

14:33 Uhr: Sparta Praha ist nun an der Reihe und spielt gegen...

14:32 Uhr: FC Anzhi aus Russland wurde gerade Hannover 96 zugelost.

14:31 Uhr: FC Basel mit Dragovic spielt gegen Dnipro Dnipropetrowsk aus der Ukraine.

14:30 Uhr: Ajax Amsterdam bekommt es mit Steaua Bukarest zu tun.

14:29 Uhr: Titelverteidiger Atletico Madrid spielt gegen Rubin Kazan aus Russland.

14:28 Uhr: und Harnik und Co. spielen gegen KRC Genk.

14:27 Uhr: VfB Stuttgart ist dran...

14:26 Uhr: ...FC Metalist Kharkov.

14:25 Uhr: Newcastle United vs...

14:24 Uhr: Bayer Leverkusen, die Gruppengegner von Rapid, bekommen es mit Benfica Lissabon zu tun. Ebenfalls eine interessante Paarung.

14:23 Uhr: Dinamo Kiev, der Traditionsklub aus der Ukraine, erwartet Girondins Bordeaux.

14:22 Uhr: Zenit St. Petersburg trifft auf FC Liverpool. Spannende Paarung.

14:21 Uhr: ...Olympiakos Piräus aus Griechenland.

14:21 Uhr: UD Levante spielt gegen...

14:20 Uhr: Der italienische Topklub Inter Mailand bekommt es mit den Rumänen von CFR Cluj zu tun.

14:19 Uhr: ...Fenerbahce SK aus der Türkei.

14:18 Uhr: BATE Borisov aus Weißrussland gegen...

14:16 Uhr: So, das Intro zur Auslosung ist absolviert. Es geht nun langsam ans Eingemachte. Die Kugeln werden in Bewegung gesetzt.

14:14 Uhr: Das etwas längere Prozedere in der Europa League wird nun vorgestellt. Das nimmt etwas Zeit in Anspruch.

14:12 Uhr: Kluivert philosophiert gerade über seine Karriere und Erinnerungen an die Amsterdam-Arena. Er wird bestimmt seinem Klub Ajax heute die Daumen drücken.

14:10 Uhr: Mit Patrick Kluivert ist ein in den Niederlanden populärer ehemaliger Topspieler Gast bei der Auslosung. In Erinnerung bleibt bei diesem Namen stets das CL-Finale 1995 als Ajax Amsterdam mit Kluiverts Tor AC Milan 1:0 schlug. Ort war das Ernst-Happel-Stadion.

14:08 Uhr: Währenddessen werden wieder die Losungs-Kugeln fein säuberlich geordnet und aufgeschlichtet - damit auch alles mit rechten Dingen zugeht in Nyon.

14:06 Uhr: Erneut werden die 32 Mannschaften kurz audiovisuell vorgestellt. Auch hier gratuliert man den letzten 32 Teams.

14:04 Uhr: Übrigens, Titelverteidiger Atletico Madrid ist ebenfalls noch vertreten, genauso wie der letztjährige CL-Sieger Chelsea. Die Engländer sind nach dem Ausscheiden in der Königsklasse in der Europa League gesetzt. Atletico nicht.

14:02 Uhr: UEFA-Mitarbeiter Gianni Infantino begrüßt erneut die Fußballöffentlichkeit und verweist wieder auf Barca-Coach Tito Vilanueva. Der Spanier unterziehe sich gerade der Krebs-Operation und man wünscht ihm "Alles Gute".

14:00 Uhr: Es geht los in Nyon. Das Spiel mit den Auslosungskugeln geht für die Europa League weiter.

13:58 Uhr: Wenige Augenblicke noch bis zum Beginn der Auslosungs-Zeremonie. In Nyon steht man in den Startlöchern.

13:56 Uhr: Die Hinspiele werden am 14. Februar 2013 ausgetragen. Die Rückspiele folgen am 21. Februar 2013.

13:54 Uhr: Österreich-Bezug gibt es hier ebenfalls. Martin Harnik (Stuttgart), Martin Stranzl (Gladbach) und Aleksandar Dragovic (Basel) warten sicher gespannt auf ihre kommenden Aufgaben in der Europa League. Als Mitglieder von ungesetzten Teams kann man sich auf harte Brocken einstellen.

13:52 Uhr: Die ungesetzten Mannschaften warten: FC Anzhi Makhachkala, Club Atlético de Madrid, Borussia Mönchengladbach, Newcastle United, VfB Stuttgart, SSC Napoli, FC Basel, FC Internazionale Milano, Sparta Praha, Tottenham Hotspur FC, Bayer 04 Leverkusen, Levante UD, FC Dinamo Kiev, FC Zenit St Petersburg, AFC Ajax, BATE Borisov.

13:52 Uhr:  Ein Überblick über die gesetzten Teams: Liverpool FC, FC Viktoria Plzeň, Fenerbahçe SK, FC Girondins de Bordeaux, FC Steaua Bucureşti, FC Dnipro Dnipropetrovsk, KRC Genk, FC Rubin Kazan, Olympique Lyonnais, S.S. Lazio, FC Metalist Kharkiv, Hannover 96, Chelsea FC, CFR Cluj, Olympiakos FC, SL Benfica.

13:51 Uhr: In gut zehn Minuten beginnt die Zeremonie zur Europa-League-Auslosung der letzten 32 Teams im schweizerischen Nyon.

13:50 Uhr: Kurz gesagt: Die zwölf Gruppensieger aus der Europa League und die vier besten Gruppendritten aus der Champions League werden den zwölf Gruppenzweiten aus der Europa League und den übrigen Dritten aus der Champions League zugelost

13:45 Uhr: Auch in der Europa League gibt es wieder ein paar zu beachtende Regeln: Vereine aus dem gleichen Land können einander nicht zugelost werden sowie die Gruppensieger und -zweiten einer Gruppe.

13:40 Uhr: Russland (Rubin Kazan, Anji Makhachkala und Zenit St. Petersburg), Ukraine (Dnipro Dnipropetrowsk, Metalist Kharkov und Dinamo Kiev) und Italien (Lazio Roma, SSC Napoli und Inter Mailand) stellen jeweils drei Mannschaften.

13:35 Uhr: Unter den letzten 32 Teams der Europa League sind 16 Nationen vertreten. Führend dabei sind England (Liverpool, Chelsea, Newcastle und Tottenham) und Deutschland (Hannover, Gladbach, Stuttgart und Leverkusen) mit je vier Vertretern.

13:30 Uhr: Auch hier wieder ein Herzliches willkommen zur bevorstehenden Europa-League-Auslosung. Die Runde der letzten 32 wird in einer halben Stunde ausgelost.

+++++++++

Nach der Champions-Auslosung in Nyon wird es am Donnerstag um 14 Uhr für Martin Harnik (VfB Stuttgart), Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach) und Aleksandar Dragovic (FC Basel) bei der Auslosung der ersten beiden K.o.-Runden der Europa League spannend.

Die Teams der Österreicher kommen in der Runde der letzten 32 allesamt aus dem Topf der Ungesetzten, es winken Duelle mit u.a. Chelsea, Liverpool, Lazio Rom oder Benfica Lissabon.