Harnik und Prödl feiern Testspiel-Sieg mit Bremen

Erfolg

Harnik und Prödl feiern Testspiel-Sieg mit Bremen

Die beiden Österreicher waren je eine Hälfte im Einsatz. Martin Stranzl kam mit Spartak Moskau zuhause mit 1:5 unter die Räder.

Die beiden österreichischen Fußball-Nationalspieler Sebastian Prödl und Martin Harnik sind beim 5:0-(2:0)-Sieg ihres Arbeitgebers beim VfL Oldenburg je eine Hälfte im Einsatz gewesen. Martin Harnik, der in den ersten 45 Minuten eingesetzt wurde, hatte in dem einseitigen Testspiel mehrere Torchancen und bereitete das 1:0 durch Said Husejinovic in der vierten Minute vor. Sebastian Prödl spielte in der zweiten Hälfte in der Innenverteidigung.

Heimdebakel für Stranzl
Martin Stranzl ist am Samstag mit Spartak Moskau in der russischen Fußball-Meisterschaft in ein heftiges Heimdebakel geschlittert. Der Burgenländer und seine Kollegen mussten sich in der 13. Runde der Premjer Liga dem Stadtrivalen ZSKA Moskau 1:5 (0:3) geschlagen geben, Stranzl spielte durch. Matchwinner für ZSKA, UEFA-Cup-Sieger 2005, war Silva Vagner Love, der Brasilianer erzielte vor der Pause einen lupenreinen Hattrick (15., 33., 44.).

Milos Krasic (51.) und Caner Erkin (77.) sorgten für die weiteren ZSKA-Treffer, Nikita Baschenow verkürzte zwischenzeitlich für Spartak auf 1:4 (68.). Das von Ex-Tirol-Tormann Stanislaw Tschertschessow betreute Spartak (20 Punkte/13 Spiele) verpasste durch die dritte Saisonpleite die Chance, an Tabellenführer Rubin Kasan (26/12) dranzubleiben. Vergangenen Sonntag hatte sich Spartak auswärts Terek Grosny 1:3 geschlagen geben müssen.