kavlak

Rapid

Hertha weiter an Kavlak dran

Artikel teilen

Hertha-Manager Hoeneß lässt nicht locker: "Wir haben Interesse an ihm." Mittelfeld-Ass wird "schon länger beobachtet". Wann wird Rapid weich?

Veli Kavlak (19) bleibt Rapids heißeste Transferaktie. Beim internationalen Turnier auf Teneriffa verlor der Rekordmeister gestern 1:2 gegen den deutschen Erstligisten Hannover 96 (Tore: 0:1 Balitsch, 0:2 Krebs, 1:2 Kulovits). Auf der Tribüne saßen Hertha-Manager Dieter Hoeneß und Sportdirektor Michael Preetz und beobachteten Kavlak. Hoeneß bestätigte auf Teneriffa das Interesse von Hertha am Mittelfeldspieler: „Ja, es ist richtig, wir haben Interesse an Kavlak.“ Von den Leistungen des 19-Jährigen ist Hoeneß trotz der Niederlage überzeugt: „Wir beobachten ihn schon länger. Die Berichte sind durchweg positiv.“

Ablöse
Im Sommer scheiterte der Transfer an den Forderungen Rapids. Doch jetzt hat Hertha Millionen Sponsorengelder – es soll sich um 25 Millionen Euro handeln – eingestrichen und könnte auch für Veli Kavlak mehr auf den Tisch legen.

Verhandlungen
Kavlak-Manager Max Hagmayer weilt in den nächsten Tagen in Spanien und schaut vielleicht auch auf einen Sprung nach Teneriffa. Zu Verhandeln gäbe es einiges:

Rapid will „Eigengewächs“ Kavlak halten und Hertha will ihn unbedingt haben. Bei wie viel Millionen wird Rapid weich werden?

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo