DFB-Cup

Hoffer schoss Kaiserslautern in 2. Runde

Der ÖFB-Stürmer erzielte zwei Tore für seinen neuen Verein.

ÖFB-Teamspieler Erwin Hoffer hat einen perfekten Pflichtspiel-Einstand für seinen neuen Verein 1. FC Kaiserslautern gegeben. Der Stürmer wurde am Freitagabend in der 1. Runde des DFB-Pokals im Auswärtsmatch bei Zweitligist VfL Osnabrück in der 74. Minute eingewechselt und schoss den Bundesliga-Aufsteiger in der Verlängerung mit zwei Treffern (106., 111.) zum 3:2-Sieg.

Maierhofer torlos
Stefan Maierhofer blieb bei seinem Debüt hingegen ohne Torerfolg, der Neuzugang wurde beim 2:0-Erfolg von Zweitligist MSV Duisburg gegen den VfB Lübeck in der 62. Minute ausgewechselt. Eintracht Frankfurt kam ohne Ümit Korkmaz zum einem souveränen 4:0-Sieg gegen den Amateur-Club Wilhelmshaven.

Hoffer durfte hingegen vor 15.000 Zuschauern über einen wunschgemäßen Cup-Abend jubeln. Vor dem Doppelpack des ehemaligen Rapid-Stürmers hatte Lakic den Bundesligisten mit einem Lastminute-Tor (92.) in die Verlängerung gerettet. Beim ersten Treffer verwertete Hoffer eine Steilvorlage, beim 3:1 ließ er sich im Strafraum auch von drei Gegenspielern und selbst schon fast am Boden liegend nicht vom Ball trennen und schoss ein. In der 114. Minute gelang den Gastgebern noch der Anschlusstreffer.