Hooligan-Krieg im deutschen Cup

Krawalle in Hannover

Hooligan-Krieg im deutschen Cup

Dresden-Hooligans schlugen in Hannover zu.

Was für hässliche Szenen! Rund um das DFB-Pokalspiel zwischen Hannover 96 und Dynamo Dresden sorgten Dynamo-Hooligans für schwere Krawalle (mehrere verletzte Polizisten). 18 Randalierer wurden festgenommen.

"Gewalt ging nur von Dynamo-Fans aus"
Ein Polizeisprecher gestern: "Wir sind sehr enttäuscht. Da war viel Aggression drin. Die Gewalt gegen Polizisten ging ausschließlich von den Dynamo-Fans aus."

Dresden droht nun sogar der Ausschluss aus dem DFB-Pokal-Bewerb. Die Fans des Ost-Klubs gelten als Wiederholungstäter! Dynamo-Fans hatten bereits in der vergangenen Saison am Rande der 0:2-Cup-Pleite in Dortmund (2. Runde) für schwere Krawalle gesorgt.

Dynamo musste damals zwei Liga-Spiele ohne eigenen Anhang bestreiten und außerdem 100.000 Euro Strafe zahlen. Der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Goetz Eilers, sagte damals: "Das ist eine letzte Warnung an den Verein Dynamo Dresden."

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock gestern: "Jetzt müssen die Vorfälle analysiert und alle Berichte ausgewertet werden. " Das riecht nach Ausschluss.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×