Hosiner hat auch im Team kein Leiberl mehr

Test gegen USA am 19.11.

Hosiner hat auch im Team kein Leiberl mehr

Erster Kader der Ära "Koller 2" ohne Hosiner, dafür mit Hinteregger und Zulechner.


Auch eine Woche nach seiner Vertragsverlängerung als österreichischer Fußball-Teamchef bleibt Marcel Koller seiner Linie weitgehend treu. Lediglich Austria- Stürmer Philipp Hosiner fehlt im ÖFB-Kader für das Testspiel am 19. November in Wien gegen die USA. Der Bundesliga-Schützenkönig der Vorsaison wird im 24-köpfigen Aufgebot von Grödigs Philipp Zulechner ersetzt. Das gab Koller am Dienstag bekannt.

Mit Salzburg -Verteidiger Martin Hinteregger und dem zuletzt bereits nachnominierten Wacker-Innsbruck-Angreifer Lukas Hinterseer sind neben Zulechner zwei weitere potenzielle Debütanten im Kader - für Koller-Verhältnisse fast schon eine kleine Revolution. "Wir wollen die drei Neuen richtig testen und dadurch unsere Möglichkeiten, die wir im Kader haben, vergrößern", erklärte der Schweizer.



Trainingslager in Alicante
Gelegenheit dazu bekommt er bei einem einwöchigen Trainingslager, das das ÖFB-Team vor dem USA-Spiel von 11. bis 17. November in Alicante aufschlägt. Koller nannte neben den wärmeren Temperaturen auch die größere Ruhe als Grund für die Vorbereitung in Spanien. "Hin und wieder ist es gut, wenn man ein bisschen wegkommt und auch einmal etwas anderes sieht", meinte der 52-Jährige.

Hosiner "weiter im Fokus"
Hosiner, bei der Austria zum Reservisten degradiert, macht die Reise in den Süden nicht mit. Der 24-Jährige steht nur auf Abruf. "Das heißt nicht, dass wir Hosiner fallen lassen", betonte Koller. "Er macht im Moment eine schwierige Phase durch, ist aber weiter im Fokus. Vorerst soll er beim Verein Gas geben und sich dort bestätigen. Er hat ein gutes Selbstvertrauen. Es ist aber wichtig, dass er das auch auf den Platz bringt. Er darf den Kopf nicht in den Sand stecken."

Grödig-Stürmer darf Team-Luft schnuppern
Dafür erhält Zulechner in Alicante die Chance, sich zu empfehlen. Der 23-Jährige hat bisher zehn Ligatore für Aufsteiger Grödig erzielt, Hinterseer hält bei sieben. Der Tiroler stand schon zum Abschluss der WM-Quali auf Färöer (3:0) kurz vor seinem Teamdebüt. Hinteregger zählt zu den Stützen der U21, im A-Team war er aber seit einem Lehrgang im Juni 2012 nicht mehr dabei. "Hinteregger steht schon einige Zeit auf dem Plan", sagte Koller. "Er hat zuletzt regelmäßig Spiele bei Salzburg gemacht und sich dort gut weiterentwickelt."

Sein Clubkollege Florian Klein gab nach überstandenem Oberarmbruch ebenso Grünes Licht wie Bremen-Legionär Sebastian Prödl, den zuletzt muskuläre Probleme plagten. Im Vergleich zur WM-Qualifikation fehlt neben Hosiner auch der verletzte Mainz-Legionär Julian Baumgartlinger. Der damals nachnominierte Jakob Jantscher (NEC Nijmegen) befindet sich wie der zuletzt am Knöchel verletzte Gudio Burgstaller (Rapid) auf Abruf.

Kaum Experimente gegen USA
Auf große Experimente will sich Koller gegen die USA nicht einlassen, geht es doch auch um Punkte für die Weltrangliste. Diese wird zu einem Teil darüber mitentscheiden, ob Österreich bei der Auslosung für die kommende EM-Qualifikation aus Topf drei oder vier gezogen wird. "Ich scheue mich nicht, etwas zu verändern", sagte Koller. "Wir werden aber sicher nicht alles auf den Kopf stellen."

Testspiel-Fluch beenden
In Testspielen ist es zuletzt nicht als nach Wunsch verlaufen. Gegen die Elfenbeinküste (0:3), in Wales (1:2) und gegen Griechenland (0:2) setzte es jeweils Niederlagen. "Wir werden das auch in Alicante ansprechen", versicherte Koller. "Wenn wir einen Schritt weiter kommen wollen, dann müssen wir alle diese Spiele konsequent angehen - nicht nur, wenn es wirklich um die Wurst geht. Es geht zwar erst in einem Jahr wieder um Punkte, aber wir müssen vorbereitet sein."

Trainerteam noch nicht fix
Das Trainerteam, mit dem Koller in die EM-Quali für Frankreich 2016 geht, ist noch nicht endgültig fixiert. Fest steht nur, dass neben ihm selbst auch Assistent Thomas Janeschitz und Tormanntrainer Franz Wohlfahrt erhalten bleiben. Die Zukunft des Schweizer Co-Trainers Fritz Schmid ist vorerst ebenso ungeklärt wie jene von Conditioning Coach Roger Spry. Koller: "Es ist zu früh, zu sagen, dass alle weitermachen."

ÖFB-Kader für USA-Test
Tor (3): Robert Almer (Energie Cottbus/GER, 12 Länderspiele), Heinz Lindner (Austria Wien, 5), Ramazan Özcan (FC Ingolstadt/GER, 1)

Verteidigung (9): Aleksandar Dragovic (Dynamo Kiew/UKR, 26 Länderspiele/0 Tore), Christian Fuchs (Schalke 04/GER, 59/1), György Garics (FC Bologna/ITA, 37/2), Martin Hinteregger (Red Bull Salzburg, 0), Florian Klein (Red Bull Salzburg, 16/0), Emanuel Pogatetz (1. FC Nürnberg/GER, 60/2), Sebastian Prödl (Werder Bremen/GER, 44/4), Manuel Ortlechner (Austria Wien, 9/0), Markus Suttner (Austria Wien, 9/0)

Mittelfeld (8): David Alaba (Bayern München/GER, 30/6), Marko Arnautovic (Stoke City/ENG, 31/7), Andreas Ivanschitz (UD Levante/ESP, 65/12), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen/GER, 29/4), Veli Kavlak (Besiktas Istanbul/TUR, 28/1), Christoph Leitgeb (Red Bull Salzburg, 35/0), Marcel Sabitzer (Rapid Wien, 3/0), Martin Harnik (VfB Stuttgart/GER, 41/10)

Angriff (4): Marc Janko (Trabzonspor/TUR, 36/15), Andreas Weimann (Aston Villa/ENG, 10/0), Lukas Hinterseer (Wacker Innsbruck, 0), Philipp Zulechner (SV Grödig, 0)

Auf Abruf (13): Thomas Gebauer (SV Ried, 0) - Christopher Dibon (Rapid Wien, 1/1), Franz Schiemer (Red Bull Salzburg, 25/4), Christopher Trimmel (Rapid Wien, 3/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 2/0) - Guido Burgstaller (Rapid Wien, 7/0), Thomas Hinum (SV Ried, 0), Jakob Jantscher (NEC Nijmegen/NED, 16/1), Marco Meilinger (Red Bull Salzburg, 0), Yasin Pehlivan (Bursaspor/TUR, 17/0), Daniel Royer (Austria Wien, 6/0) - Philipp Hosiner (Austria Wien, 5/2), Robert Zulj (SV Ried, 0)

Diashow: Die besten Bilder von Marcel Koller

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

11.54 Uhr: Und das war's auch schon wieder, die PK ist vorbei. Kurzes Fazit: Hosiner hat seine Chance vorerst vertan, dafür darf der Grödiger Stürmer Zulechner erstmals vorspielen. Der Salzburger Innenverteidiger Hinteregger darf sich ebenfalls Chancen auf einen Einsatz gegen die USA machen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen.

11.53 Uhr: Überlegt man andere Einbürgerungen? Koller: "Das sind alles sehr hypotethische Fragen, darüber müssen wir uns nicht austauschen. Wenn einer lange im Land ist und sagt, dass er für uns spielen will, dann wird das der ÖFB natürlich aufnehmen. Alles andere zu diskutieren hat jetzt keinen Sinn."

11.53 Uhr: Über Alan will Koller jetzt nicht mehr diskutieren - "Hat ja keinen Sinn, er muss zuerst Österreicher werden."

11.52 Uhr: Koller: "Janko hat schon mehr Spiele am Buckel als Hosiner. Wir haben jetzt zwei Jahre an den Gleichen festgehalten und überlegen jetzt schon, ob wir neue dazunehmen. Das war jetzt der Fall. Wir wollen was Neues versuchen, haben Hosiner aber weiter im Visier. Beim nächsten Mal im März müssen wir wieder neu überlegen."

11.50 Uhr: Koller: "Möchte jetzt einmal die Spieler anschauen, wie sich bewegen und trainieren. Werden aber sicher nicht alles auf den Kopf stellen, sondern wollen ein gutes Ergebnis holen." Anmerkung: Die Punkte aus diesem Spiel würden nicht für die Einteilung der Töpfe für die EM-Quali herangezogen werden.

11.49 Uhr: Möglicher Konflikt mit U21-Team wegen Spielerabstellungen? Koller: "Habe guten Kontakt mit Werner Gregoritsch, man muss aber abwägen, ob ein Spieler wichtig ist für das Nationalteam. Wenn er nur die Nummer 22 wäre, holen wir ihn sicher nicht. Aber natürlich habe ich schon ein großes Auge auf die Jungen, wenn ich einen ausprobieren will. Gutes Beispiel ist Sabitzer, der sich im Verein und bei uns gut reingespielt hat. Er ist eine gute Alternative, deshalb möchte ich ihn weiter bei uns haben."

11.48 Uhr: Zu Hosiner: "Er hat im Moment eine schwierige Phase. Ich habe auch mit ihm telefoniert. Wir haben jetzt in Spanien im Training die Möglichkeit, etwas anderes zu probieren. Habe ihm gesagt, dass er weiter im Fokus ist und sich im Verein wieder bestätigen muss. Jetzt darf er nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern muss dran bleiben. Er hat gutes Selbstvertrauen, aber das muss er auf den Platz bringen und darf sich von außen nicht beeinflussen lassen."

11.46 Uhr: Zu Dragovics Position: "Hat den Sechser in den letzten beiden Spielen gut gemacht, möchte das aber nicht festlegen. Hängt auch von seiner Form und den Gegnern ab."

11.45 Uhr: Wie sind die USA einzustufen, wird Österreich Vollgas geben? Koller: "Ja, sicher, wir wollen ja einen Schritt weiterkommen und konsequenter werden. Es ist natürlich problematisch, wenn man nur eine Trainingseinheit hat, aber mit der richtigen Einstellung, Freude und Spaß kann man viel bewegen. Nicht nur wenn es wirklich um die Wurst geht. Wir wollen unseren Weg auch bei Freundschaftsspielen weitergehen." Zu den USA: "Haben in der Offensive hervorragende Spieler, haben in der Quali auch mit ihrer individuellen Qualität für Tore gesorgt."

11.43 Uhr: Koller zur Abstellungsproplematik mitten in der Saison für ein Testspiel: "Die Clubs kennen die Termine. Man kann sicher mit dem einen oder anderen mal darüber sprechen, aber wir haben unsere Ziele und haben das jetzt nicht getan. Das ist wieder die österreichische Mentalität. Wenn man jetzt nicht kommt, ist das die falsche Einstellung, auch wenn es erst in einem Jahr wieder um Punkte geht, aber man muss sich schon jetzt darauf einstellen."

11.41 Uhr: Natürlich kommt jetzt das Gespräch auf eine mögliche Einbürgerung von Bullen-Starstürmer Alan. Koller: "Jetzt muss er zuerst Österreicher werden. Wenn er Österreicher ist, ist die Lage klar. Das wäre sicher eine interessante Möglichkeit."

11.40 Uhr: Koller will das Trainingslager nützen, um dem Team neue taktische Varianten einzutrichtern.

11.39 Uhr: Zum Spiel gegen die USA: "Sie werden das nicht einfach wegschenken." Koller rechnet also mit einem starken Gegner am 19. November im Wiener Happel-Stadion.

11.38 Uhr: Die großen Überraschungen: Hosiner ist nicht mit dabei, dafür dürfen Hitneregger (RB Salzburg) und Zulechner (Grödig) Teamluft schnappern.

11.37 Uhr: Das ist der Kader:

TOR: Robert Almer (FC Energie Cottbus/GER, 12 Länderspiele), Heinz Lindner (FK Austria Wien, 5), Ramazan Özcan (FC Ingolstadt 04/GER, 1)
 
VERTEIDIGUNG: Aleksandar Dragovic (Dynamo Kiew/UKR, 26 Länderspiele/0 Tore), Christian Fuchs (FC Schalke 04/GER, 59/1), György Garics (FC Bologna/ITA, 37/2), Martin Hinteregger (FC RB Salzburg, 0), Florian Klein (FC RB Salzburg, 16/0), Emanuel Pogatetz (1. FC Nürnberg/GER, 60/2), Sebastian Prödl (Werder Bremen/GER, 44/4), Manuel Ortlechner (FK Austria Wien, 9/0), Markus Suttner (FK Austria Wien, 9/0)
 
MITTELFELD: David Alaba (Bayern München/GER, 30/6), Marko Arnautovic (Stoke City/ENG, 31/7), Andreas Ivanschitz (Levante UD/ESP, 65/12), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen/GER, 29/4), Veli Kavlak (Besiktas JK/TUR, 28/1), Christoph Leitgeb (FC RB Salzburg, 35/0), Marcel Sabitzer (SK Rapid Wien, 3/0), Martin Harnik (VfB Stuttgart/GER, 41/10)
 
STURM: Marc Janko (Trabzonspor/TUR, 36/15), Andreas Weimann (Aston Villa FC/ENG, 10/0), Lukas Hinterseer (FC Wacker Innsbruck, 0), Philipp Zulechner (SV Grödig, 0)
 
Auf Abruf: Thomas Gebauer (SV Ried, 0); Christopher Dibon (SK Rapid Wien, 1/1), Franz Schiemer (FC RB Salzburg, 25/4), Christopher Trimmel (SK Rapid Wien, 3/0), Andreas Ulmer (FC RB Salzburg, 2/0); Guido Burgstaller (SK Rapid Wien, 7/0), Thomas Hinum (SV Ried, 0), Jakob Jantscher (NEC Nijmegen/NED, 16/1), Marco Meilinger (FC RB Salzburg, 0), Yasin Pehlivan (Bursaspor/TUR, 17/0), Daniel Royer (FK Austria Wien, 6/0); Philipp Hosiner (FK Austria Wien, 5/2), Robert Zulj (SV Ried, 0)

11.36 Uhr: Das Trainingslager wird in Alicante, nicht in Wien abgehalten. Koller: "Wir wussten ja nicht, ob wir die Barrage erreichen und wollten uns optimal vorbereiten." Außerdem hätte man dort die Ruhe, den einen oder anderen neuen Spieler auszuprobieren.

11.35 Uhr: Koller meint, dass nahezu alle Spieler fit zum Team kommen.

11.31 Uhr: Der Teamchef ist schon da und hat am Pult Platz genommen.

11.24 Uhr: Der Saal im Hilton Vienna Danube füllt sich schön langsam. Es ist übrigens der selbe Saal, in dem vergangene Woche die Vertragsverlängerungs-PK mit Koller stattfand.

11 Uhr: Noch eine knappe halbe Stunde bis zur Kader-Bekanntgabe. Große Überraschungen dürfen wir uns heute wohl kaum erwarten, vielleicht probiert Marcel Koller ja aber etwas Neues in der Innenverteidigung? Hinteregger von Salzburg und Wimmer vom 1. FC Köln würde sich da aufdrängen, nachdem Pogatetz seit Monaten außer Form ist und auch Prödl immer wieder für einen Aussetzer gut ist.

9 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen. Mit dem heutigen Tag startet Österreich in die Vorbereitung auf die Quali für die EURO 2016 in Frankreich. Teamchef Marcel Koller gibt ab 11.30 Uhr den Kader für das Testspiel gegen die USA bekannt. Wir berichten für Sie LIVE im Ticker und auch als LIVE-VIDEO.

Diashow: Die Bilder von Kollers Pressekonferenz