Alaba, Bayern starteten Saisonvorbereitung

Deutschland

Alaba, Bayern starteten Saisonvorbereitung

Zugleich wurde Brasilianer Costa als Neuzugang für den Flügel präsentiert.

Starcoach Guardiola hat am Mittwoch auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße mit 15 Akteuren des FC Bayern München die Vorbereitung auf die neue Saison in der deutschen Fußball-Bundesliga aufgenommen. Mit dabei war der lang verletzte David Alaba , der seit kurzem 23-jährige ÖFB-Teamspieler hatte die Endphase der vergangenen Saison aufgrund einer Knieverletzung verpasst.

+++ Alaba präsentiert neues Spielzeug +++

Auch der ebenso lange verletzt gewesene Arjen Robben nahm wieder am Mannschaftstraining teil. Der 20-jährige Wiener Amateure-Keeper Ivan Lucic war der zweite österreichische Beitrag beim Trainingsauftakt. Als einziger Neuzugang lief Torhüter Sven Ulreich (VfB Stuttgart) auf. Auch die bei den letzten Länderspielen eingesetzten Münchner Teamspieler sind noch in den Sommerferien. Manuel Neuer, der von Joachim Löw nicht nominiert worden war, durfte ebenso noch pausieren.

Lange Vorbereitungszeit
44 Tage hat der Spanier Guardiola bis zum Bundesligaauftakt gegen den Hamburger SV am 14. August Zeit, um den deutschen Meister in Form zu bringen. Sieben Testspiele, dazu das Finale um den deutschen Supercup beim VfL Wolfsburg (1. August) sowie die Erstrundenpartie im DFB-Cup beim FC Nöttingen stehen für die Bayern bis dahin auf dem Programm.

Costa-Transfer in trockenen Tüchern
Der Wechsel des brasilianischen Fußball-Nationalteamspielers Douglas Costa von Schachtjor Donezk zum deutschen Meister FC Bayern ist perfekt. Der Offensivspieler unterzeichnete am Mittwoch in München einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2020. Die Ablöse bezifferte der Club aus der Ukraine auf 30 Millionen Euro.

In 203 Spielen für Donezk erzielte der 24-Jährige 38 Tore und feierte mit dem Club fünf Meistertitel. Mit der Verpflichtung von Douglas Costa haben die Münchner eine weitere Option für die Flügelposition, auf der sie schon lange auf den verletzten Franck Ribery verzichten müssen. Der Brasilianer soll am 11. Juli zur Mannschaft stoßen, die am Mittwoch den offiziellen Trainingsstart hatte.