Arnautovic kürt sich erneut zum Matchwinner

Last-Minute-Tor

Arnautovic kürt sich erneut zum Matchwinner

Der ÖFB-Teamspieler leistet auch einen Assist.

Österreichs Teamstürmer Marko Arnautovic befindet sich weiter auf einer Erfolgswelle. Zwei Tage nach seinem sehenswerten Treffer zum 2:0-Heimsieg gegen Manchester United fixierte er am Montag in der englischen Fußball-Premier-League für Stoke City per Elfmeter einen 4:3-Erfolg bei Everton. Tottenham verbesserte sich mit einem 2:1-Sieg bei Watford zumindest vorläufig auf den dritten Tabellenplatz.

Arnautovic mit Traumlauf
Aber auch Stoke steht immerhin bereits auf Rang acht, wofür Arnautovic nun insgesamt sieben Saisontore besteuerte. Damit rückte der 26-Jährige auf den geteilten siebenten Platz der Torschützenliste vor. Im packenden Mittelständler-Duell in Liverpool bereitete Arnautovic Stokes durch Shaqiri erzielten Führungstreffer vor (16.), der Schweizer legte auch gleich seinen zweiten Treffer für Stoke nach 1:2 (45.). Evertons Antwort lieferte mit Lukaku der neue ex-aequo-Leader des Torjäger-Rankings (22., 64.).

Arni eiskalt vom Elfmeterpunkt
Deulofeu schien die Heimischen schon auf die Siegesstraße gebracht zu haben (71.), doch der kurz davor für Krkic eingewechselte Joselu glich aus (64.). In der 90. Minute wurde schließlich Arnautovic von John Stones am Fünfer-Eck zu Fall gebracht, den dafür diktierten Strafstoß verwertete der Gefoulte vor knapp 40.000 Zuschauern in Goodison Park recht zentral zum Dreipunkter.

Bei Watford kam Seebastian Prödl ab der 60. Minute beim Stand von 1:1 zum Einsatz, musste in der 89. Minute den Siegestreffer der Spurs durch den eingewechselten Südkoreaner Son Heung-min mitansehen. Bei den Londonern stand ÖFB-Teamspieler Kevin Wimmer einmal mehr nicht im Kader. Crystal Palace gegen Swansea endete torlos, Norwich besiegte Schlusslicht Aston Villa 2:0 sowie West Bromwich Newcastle 1:0. Die 19. Runde wurde am Abend mit drei Partien fortgesetzt