Balotelli

Fußball International

Balotelli wird nicht verziehen

Artikel teilen

Stürmer Mario Balotelli steht weiterhin nicht im Teamkader von Italien.

Der Wechsel zu Salzburgs Europa League-Gegner OGC Nizza hat Mario Balotelli sichtlich gutgetan: In den ersten fünf Bewerbsspielen für seinen neuen Klub erzielte der 26-Jährige, der zuletzt in einer langen Krise steckte, bereits sechs Treffer.

Nicht in Kader berufen
Für Teamchef Giampiero Ventura ist Balotelli allerdings weiterhin kein Thema. Sein letztes Länderspiel bestritt er am 24. Juni 2014 bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gegen Uruguay. Trifft das "Enfant terrible" jedoch weiter wie am Fließband, könnte ein Team-Comeback folgen.

Italien bereit für Gipfeltreffen gegen Spanien
Balotellis "Squadra" Azzura steht indes vor einer schweren Aufgabe, doch haben die Italiener auch eine eindrucksvolle Serie von 51 ungeschlagenen Qualifiaktionsspielen vorzuweisen. Geht die Serie auch im Schlager gegen Spanien weiter? Die letzte Niederlage in einer Qualifikation gab es am 6. September 2006 beim 1:3 gegen Frankreich. Zum Start der WM-Quali erkämpfte sich die Mannschaft von Neo-Teamchef Giampiero Ventura einen mühevollen 3:1-Erfolg in Israel. "Wir haben gespielt, gelitten und als Team gewonnen. Ich hoffe, gegen Spanien sind wir körperlich besser drauf", sagte Ventura damals. Morgen ist es so weit, es kommt zum Gigantenduell in der Gruppe G.

OE24 Logo