Mega-Angebot

Barca bastelt am Alaba-Transfer

Es ist das heißeste Gerücht des Jahres: Der FC Barcelona jagt unseren David Alaba (23).

Die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo machte die Pläne des amtierenden Champions-League-Siegers am Donnerstag auf der Titelseite öffentlich: „Barcelona träumt von David Alaba.“ Seitdem überschlagen sich die Meldungen rund um einen möglichen Wechsel. Fakt ist: Barcelona-Sportdirektor Ariedo Braida nahm Alaba bei seinem letzten Auftritt in Dortmund genau unter die Lupe.

Alaba hat noch bis Juni 2018 Vertrag in München
Seitdem sind die Katalanen im „Alaba-Fieber“: Der ÖFB-Star soll aufgrund seiner Vielseitigkeit (Verteidigung und Mittelfeld) auch der ausdrückliche Wunschspieler von Trainer Luis Enrique sein. Enrique soll auf dem Transfer bestehen. Allerdings ist Alaba mit einer Ablöse von 45 Millionen Euro kein Schnäppchen und hat zudem noch bis Juni 2018 einen gültigen Vertrag beim FC Bayern München. Doch das ist für die Katalanen kein Hindernis – sie wollen 60 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Auch ManCity buhlt um die Dienste von Alaba
Schon im Winter tauchten die ersten Transfergerüchte um Alaba auf, nachdem eine vorzeitige Vertragsverlän­gerung auf Eis gelegt wurde. Neben Barça buhlt auch ManCity um die Dienste Alabas. Er soll aber zu den Katalanen tendieren, da er ein glühender Fan von Lionel Messi ist.