Bekommt Lewandowski nachträglich Ballon d'Or?

Wahl-Boss macht Hoffnung

Bekommt Lewandowski nachträglich Ballon d'Or?

Der Überraschungssieg von Lionel Messi beim Ballon d'Or wirbelt ordentlich Staub auf. Nun könnte Robert Lewandowski für seine Leistungen im Vorjahr doch noch nachträglich geehrt werden.

Skandal-Wahl!", nahm sich die deutsche "Bild" kein Blatt vor den Mund. Die Enttäuschung bei unseren deutschen Nachbarn ist groß - und wohl noch viel größer bei Robert Lewandowski. Nicht der polnische Bayern-Stürmer, sondern einmal mehr Lionel Messi wurde am Montag in Paris mit dem prestigeträchtigen Ballon d'Or für das Jahr 2021 geehrt.

Messi selbst überrascht, zollt Lewandowski Tribut

Eine Riesenüberraschung, auch für Messi selbst, der die Auszeichnung des französischen Fachblatts France Football nun zum siebenten Mal gewonnen hat: "Unglaublich hier zu sein. Vor zwei Jahren dachte ich, es sei das letzte Mal", meinte der 34-Jährige. "Der Schlüssel war, die Copa América zu gewinnen", sagte Messi, der im Sommer Argentinien erstmals seit 28 Jahren zum Gewinn der Südamerikameisterschaft geführt hatte.

Allerdings: Titel hat auch Lewandowski zur Genüge vorzuweisen. Seit Jahren trifft der Goalgetter wie am Fließband. Sechs Mal wurde er Torschützenkönig in der Bundesliga, stellte 2021 sogar einen neuen Rekord auf (41 Tore). Mit den Bayern holte er sieben Mal in Folge die Meisterschale. Am Montag wurde "Lewy" immerhin als bester Torjäger geehrt, auch Messi zollte Tribut: "Es ist eine Ehre, mit dir hier zu sein. Du hast Rekorde gebrochen, und hättest es auch verdient gehabt, den Ballon d'Or zu gewinnen." Nett, aber ein schwacher Trost.

Nachträgliche Ehrung?

Der Ballon d'Or-Chef Pascal Ferre hat Lewandowski allerdings Hoffnungen für eine nachträgliche Ehrung gemacht."Ich denke, wir müssen die Entscheidungen nicht sehr schnell treffen. Wir können darüber nachdenken und sollten gleichzeitig die Geschichte des Ballon d'Or respektieren, die auf Wahlen basiert", sagte Ferre dem Nachrichtenportal "watson". "Ich habe Messi nicht an erster Stelle gesetzt. Ich habe Lewandowski zuerst gewählt, aber ich denke, dass Messi den Ballon d'Or auch verdient hat", sagte Ferre weiter.