Brutalo-Foul: Kicker droht Haftstrafe

Türkei

Brutalo-Foul: Kicker droht Haftstrafe

Erst sah er für ein Foul die Rote Karte, danach drehte er völlig durch.

Das brutale Foul schockte Fußball-Fans auf der ganzen Welt: Mehmet Degirmenci, Spieler bei dem Amateurverein Sanayispor, war nach einem Foul an seinem Gegenspieler Kayhan Karatas ausgeschlossen worden. Als er daraufhin die rote Karte sah, drehte Degirmenci durch: Er ging zu seinem noch am Boden liegenden Gegenspieler und trat ihm mit voller Wucht ins Gesicht.

Für Degirmenci hat die Aktion nun ein Nachspiel. Er muss möglicherweise ins Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn und fordert eine Haftstrafe von drei bis sechs Jahren.

Video der Brutalo-Attacke:

Video zum Thema: Fußballer kickt Gegenspieler ins Gesicht
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Kaum zu glauben, aber der verletzte Karatas spielte die Partie zu Ende. "Ich wollte meine Freunde nicht im Stich lassen", sagte er. Seine Oberlippe musste mit neun Stichen genäht werden. "Gott sei Dank hat er mich nicht frontal im Gesicht getroffen, sondern eher im Kieferbereich. Sonst hätte er mir auch das Genick brechen können", so Karatas.


Der Klub Sanayispor reagierte rasch, schmiss Übelttäter Degirmenci aus dem Verein und entschuldigte sich bei Karatas. Degirmenci wurde vom Verband für zwei Jahre gesperrt.