Darum scheiterte die Neymar-Rückkehr wirklich

Messi packt aus

Darum scheiterte die Neymar-Rückkehr wirklich

Artikel teilen

Argentinischer Superstar spricht ganz offen über die Situation bei Barca.

Der Mega-Transfer von Neymar ist trotz heftiger Spekulationen nicht zustande gekommen.Neymar wollte weg, Real Madrid und Barcelona waren interessiert an einem Wechsel und PSG war grundsätzlich dafür. Trotzdem klappte es nicht mit dem Mega-Transfer. Neymar wird noch (mindestens) eine Saison bei PSG bleiben müssen. Sein Wunsch nach einer Rückkehr zum FC Barcelona hat sich nicht erfüllt. Warum? Scheiterte es nur am lieben Geld? Nicht ganz.
 

Wollte Barca Neymar gar nicht zurück?

Lionel Messi packte nun gegenüber dem Radiosender „Metro 95.1“ aus. „Es ist sehr schwierig, ihn zurückzuholen. Erstens, weil es hart war, ihn gehen zu sehen“, spricht der Superstar ganz offen über die Situation bei Barca. „Zweitens wegen der Art und Weise seines Weggangs. Es gibt einige Leute im Klub, die nicht möchten, dass er zurückkommt.“
 
Namen nennt Messi dabei nicht, der Argentinier hat aber Verständnis über das Verhalten des Vereins. „Aus rein sportlicher Sicht ist Neymar einer der besten Spieler der Welt, aber ich kann auch die anderen Faktoren nachvollziehen."
 
Neymar spielte vier Jahre lang für die Katalanen, ehe er 2017 für die Rekord-Ablösesumme von 222 Millionen nach Paris ging.
OE24 Logo