Bayern an DFB-Linksverteidiger dran

Deutsche Bundesliga

Bayern an DFB-Linksverteidiger dran

Artikel teilen

Baut Bayern München schon für einen bevorstehenden Alaba-Wechsel vor?

Für Köln wird es sehr schwierig, die Klasse zu halten. Sollte Stögers Ex-Klub absteigen, können die besten Spieler zumeist aufgrund Ausstiegsklauseln den Klub für eine fixe Ablösesumme verlassen. Beim Karnevalsklub gibt es mit DFB-Nationalspieler Jonas Hector einen begehrten Linksverteidiger. Dortmund ist bereits dran, doch wie der kicker jetzt berichtet, wollen auch die Bayern Hector verpflichten.

Dem Bericht nach habe es bereits Kontakt zum 27-Jährigen gegeben. Falls Köln, bei derzeit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz, in die 2. Liga muss, kann Hector für acht Mio. Euro gehen – damit wird der Kicker ein echtes Schnäppchen. Doch braucht Bayern einen neuen Mann für links hinten? Die Bayern-Bosse sehen das zumindest so.

Aber warum? Mit Alaba ist die linke Seite seit Jahren fix besetzt. Doch der ÖFB-Star nährte zuletzt Spekulationen über einen Wechsel. Laut Informationen der Bild denkt der 25-Jährige durchaus darüber nach, im Sommer nach Spanien zu wechseln. Sein ewiger Back-up Juan Bernat will auf Dauer einen Stammplatz. Er hatte vergangenen Sommer und auch im Winter Angebote aus dem Ausland und könnte ebenfalls wechseln.

Marco Friedl gehört die Zukunft. Bis 2019 ist das ÖFB-Talent noch an Bremen ausgeliehen, wäre also vorerst keine große Konkurrenz für Hector.

OE24 Logo