Bayern - Hertha

Seit sieben Duellen unbesiegt

Bayern lassen Hertha zittern

Artikel teilen

Die Bayern können bei der Hertha am Sonntag (17.30) auf eine starke Bilanz bauen.

Achtung Berlin, die Bayern kommen! Gegen die Hertha kann der Rekordmeister am Sonntag (17.30 im Sport24-LIVE-Ticker) auf eine starke Bilanz bauen. Die letzten sieben direkten Duelle blieben die Münchner unbesiegt, gewannen sechs davon. Dazu ist die Hertha in der Rückrunde noch sieglos.

Trotzdem warnt Julian Nagelsmann vor dem Gegner: „Sie hatten in den letzten Spielen die beste Zweikampfquote in der eigenen Hälfte. Es geht darum, sich an die Zweikampfhärte anzupassen und dann unser Spiel auf den Platz zu bringen, dann bin ich optimistisch, dass wir die drei Punkte holen.“ 

Mit Robert Lewandowski hat Nagelsmann eine richtige Waffe in der Offensive. Der Stürmer greift als frischgebackener Weltfußballer an. In der aktuellen Bundesliga-Saison hält er bei 23 Treffern. Beim 5:0 im letzten Duell mit der Hertha netzte er dreimal.

»Am Ende beeinflusst das Corona-Thema viel«

Nageslmann sieht die Stärke der Bayern allerdings im Kollektiv: „Wir haben ein sehr gutes Niveau. Die Spieler wollen sich immer weiterentwickeln.“ Zuletzt waren die Münchner allerdings stark von Corona betroffen. Nur sieben Spieler aus dem ­Kader wurden noch nicht positiv getestet. Alphonso Davies hat nach seiner Infektion mit Herzproblemen zu kämpfen. „Am Ende beeinflusst das Corona-Thema natürlich weiterhin viel. Das ist ein Schlüssel, den du nicht so gut beeinflussen kannst. Deshalb heißt es, Woche für Woche Punkte zu sammeln in der Bundesliga“, so Nagelsmann. 

»Wir werden uns nicht in Vorhinein ergeben«

Die Hertha ist nach dem 2:3 im Pokal-Derby gegen Union um Wiedergutmachung bemüht, will den großen Favoriten am besten punktelos nach Hause schicken. 

Das Rezept: „Es geht darum, an unsere Leistungsgrenze zu kommen, jeder muss sich fordern. Aussetzer dürfen wir uns keine erlauben. Wir gehen nicht in das Spiel und ergeben uns im Vorhinein, sondern werden unsere Möglichkeiten suchen. Dafür müssen wir defensiv unheimlich wach und aufmerksam sein, resolut in jeden Zweikampf gehen und offensiv Kreativität zeigen“, sagt Hertha-Trainer Tayfun Korkut.  

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo