Dortmund will im Kracher gegen Freiburg vorlegen

Deutsche Bundesliga, Fr. ab 20:30 Uhr LIVE

Dortmund will im Kracher gegen Freiburg vorlegen

Stürmer-Star Erling Haaland will im Top-Duell gegen Freiburg wieder seinen Torhunger stillen - Dortmund kann bei einem Heimsieg den Druck auf Leader Bayern erhöhen.

Das Freitagsspiel der deutschen Fußball-Bundesliga (ab 20.30 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) bringt mit Borussia Dortmund gegen Freiburg ein Spitzenduell. Der zweitplatzierte BVB empfängt den Vierten und könnte mit einem Sieg bis auf drei Punkte an Leader Bayern herankommen - falls dieser am Samstag beim 1. FC Köln patzt. Freiburg rechnet sich aber etwas aus.

Die Truppe von ÖFB-Teamverteidiger Philipp Lienhart, die aktuell sieben Zähler hinter der Borussia liegt, will nach dem jüngsten 2:2-Patzer gegen Nachzügler Arminia Bielefeld ähnlich stark agieren wie beim 2:1-Erfolg über Dortmund in der Hinrunde. Für Trainer Christian Streich geht es in der Partie vor nur 750 zugelassenen Zuschauern darum, "dass wir es so machen wie im Heimspiel. Dass wir pausenlos laufen und verschieben und sehr wach sind."

Für Dortmund stehen in jedem Fall richtungsweisende Woche an. Der Sieg gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende und die Verkürzung des Rückstands auf den Branchenprimus aus München haben der Elf von Trainer Marco Rose Mut gemacht. Um den Dauermeister wirklich zu gefährden, muss jedoch endlich die von Rose geforderte "Nachhaltigkeit" her. Der BVB braucht eine Siegesserie.

Mini-Torflaute "nagt an Erling"

Eine wichtige Rolle soll dabei Starstürmer Erling Haaland zukommen. Der 21-Jährige, dessen Zukunft bei den Borussen nach dieser Saison weiter unklar ist, trat zuletzt vor allem als Assistgeber und Motivator auf. Zwei Spiele ist der Norweger nun schon torlos, was für seine Verhältnisse tatsächlich viel ist. "Grundsätzlich nagt das an Erling", sagte Rose. "Er definiert sich über Tore."

Bei Haaland sei es wichtig, dass er seine "Lockerheit" nicht verliert. Rose gibt sich allerdings entspannt. "Es ist für mich keine Drama, wenn Erling mal zwei, drei, vier Spiele nicht trifft. Er wird irgendwann wieder treffen, und er wird irgendwann auch wieder viel treffen." Nach dem Kräftemessen mit Freiburg geht es für Dortmund gegen den aktuellen Tabellendritten Hoffenheim und anschließend gegen den Fünften aus Leverkusen.