Leipzig feiert Kantersieg über Stuttgart

4:0-Triumph über Kalajdzic & Co.

Leipzig feiert Kantersieg über Stuttgart

Artikel teilen

RB Leipzig lässt beim 4:0-Heimseig über den VfL Stuttgart nichts anbrennen und kann den ersten Sieg der neuen Saison einfahren. 

Das war die geforderte Reaktion nach der 0:1-Pleite gegen Mainz zum Auftakt! Leipzig spielte sich im Heimspiel gegen Stuttgart (Sasa Kalajdzic gab ab 73. Minute Corona-Comeback) am Freitag in einen Rausch, siegte hochverdient mit 4:0.

Sabitzer wegen Wechselgerüchten auf der Bank? 

Ohne Konrad Laimer und Marcel Sabitzer in der Startelf (beide ab 68. Minute) legten die Bullen munter los. Emil Forsberg (5.), André Silva (9.), Willi Orban (14.), Christopher Nkunku (16.) und Lukas Klostermann (29.) ließen gute Chancen aus. Das rächte sich fast! Wie aus dem Nichts hatte Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui die Führung am Fuß, erwischte vier Meter vor dem Tor eine halbhohe Hereingabe nicht richtig (33.). Schließlich jubelte dann doch Leipzig.

Ex-Salzburger Dominik Szoboszlai sorgte mit einem strammen Schuss für das 1:0 (38.) – sein Premierentreffer in der Bundesliga. Mit diesem Ergebnis und 16 (!) RB-Torschüssen ging es in die Pause. 16 Sekunden nach Wiederanpfiff traf Forsberg zum 2:0 (46.), ehe Szoboszlai einen Doppelpack fixierte – 3:0 (52.). Silva stellte per Handelfmeter den Endstand her (65.) und machte den Sack zu. 

OE24 Logo