Frankfurt stürmt auf Platz drei und setzt Mega-Lauf fort

Deutsche Bundesliga

Frankfurt stürmt auf Platz drei und setzt Mega-Lauf fort

Artikel teilen

Eintracht Frankfurt hat seinen Siegeszug in der deutschen Fußball-Bundesliga fortgesetzt.

Das Team von Trainer Adi Hütter bezwang den 1. FC Köln am Sonntag zu Hause mit 2:0 (0:0) und liegt damit weiter in den Champions-League-Rängen. Zehn Ligaspiele in Folge sind die Frankfurter bereits ungeschlagen. Das war ihnen zuletzt in der Saison 1992/93 gelungen. In den vergangenen neun Runden hat das Hütter-Team acht Siege eingefahren.
 
Erfolgsgarant war einmal mehr Andre Silva, der die Frankfurter nach einem mit der Ferse etwas glücklich weitergeleiteten Ball von Daichi Kamada in Führung brachte (57.). Der Portugiese bejubelte sein 18. Tor im 20. Liga-Saisonspiel. Seit der kurzen Weihnachtspause hat der 25-Jährige neunmal getroffen, sechsmal alleine in den vergangenen vier Partien. In der Schützenliste liegt nur Bayern-München-Stürmer Robert Lewandowski (24 Tore) vor Silva.
 
Den zweiten Treffer erzielte Evan N'Dicka per Kopf nach einem Corner (79.). ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger agierte bei den Frankfurtern in der Innenverteidigung, Stefan Ilsanker saß auf der Ersatzbank. Bei Köln fehlte der langzeitverletzte Florian Kainz.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo