Freche Müller-Botschaft sorgt für Lacher

Bei Heynckes-Abschied

Freche Müller-Botschaft sorgt für Lacher

Thomas Müller verabschiedete seinen Trainer mit einem letzten kleinen Scherz.

Ein Spiel noch, dann geht Erfolgscoach Jupp Heynckes definitiv und diesmal endgültig in Fußballpension. Das Cup-Finale gegen Frankfurt wird sein letztes Spiel sein. Bereits vorher gab es eine Feier und ein Abschiedsgeschenk: Eine riesige Foto-Collage mit Widmungen seiner Spieler. Durch die Bank zeigen die Botschaften, wie eng das Verhältnis der Kicker mit ihrem Trainer war. Dankbarkeit und Respekt klingen überall durch.

Sven Ulreich schreibt beispielsweise: "Danke für alles, Trainer, vor allem für Ihr Vertrauen. Es war mir eine Ehre, Ihr Spieler zu sein". So klingen die meisten Widmungen, doch eine fällt ein wenig aus dem Rahmen. Es ist die von Scherzkeks Thomas Müller. Er verabschiedet sich mit einem frechen Witz von Heynckes: "Danke Trainer ... wir sehen uns im Oktober :-)".

Hintergrund: Vergangenen Oktober hatte sich Heynckes überreden lassen, als Nachfolger von Carlo Ancelotti erneut die Bayern als Trainer zu übernehmen. Noch ein Comeback ist aber zu 100% ausgeschlossen.