Kurios: Spielt deutscher Bundesligist doch vor 5000 Fans?

Sonderregel für Berliner Klubs

Kurios: Spielt deutscher Bundesligist doch vor 5000 Fans?

In Deutschland könnte es zum Liga-Start zu einer Zuschauer-Überraschung kommen.

Der Saisonstart der deutschen Fußball-Bundesliga ist für den 18. September Zuschauern angesetzt - üblicherweise vor leeren Rängen. Eine Sonderregelung könnte es laut deutschen Medienberichten für die beiden Hauptstadtklubs aus Berlin, Herta BSC und Union Berlin geben.

Wie "Bild" berichtet, profitiert man von der lokalen Verordnung, die trotz Corona-Pandemie ab dem 1. September Großveranstaltungen bis 5000 Teilnehmer unter freiem Himmel gestattet – vorausgesetzt, das Hygiene-Konzept wird von den lokalen Gesundheitsämtern akzeptiert. Diese Verordnung ist bis zum 31. Dezember verlängert worden.

Hertha und Union wollen somit mit Zuschauern in die neue Saison starten. Hoffnungen macht auch Hertha-Finanzboss Ingo Schiller: „Im Moment gehen wir davon aus, dass bis Jahresende mit 5000 Teilnehmern geplant werden kann.“

Hygine-Konzept wird geprüft

Herthas Hygiene-Konzept ist fertig und an das zuständige Gesundheitsamt in Berlin geschickt. In diesem Dokument sollen Konzepte für mehrere Zuschauer-Stufen ausgearbeitet worden sein.

© GEPA

Stadt-Rivale Union möchte am 5. September ein Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg vor 5000 Zuschauern und geöffneten Stehplätzen (da der DFL-Verzicht auf Stehplätze bei einem Testspiel nicht greift) austragen.

Der Klub in einer Mitteilung: „Erstmals seit dem Beginn der Eindämmungsmaßnahmen der Corona-Pandemie wird Union ein Heimspiel vor Zuschauern bestreiten. Ab 1.9.2020 sind in Berlin laut aktueller Infektionsschutzverordnung Freiluftveranstaltungen mit bis zu 5000 Personen zugelassen. Die Ticketvergabe erfolgt mittels eines Losverfahrens unter den Mitgliedern des 1. FC Union Berlin. Für die Corona-bedingten Einschränkungen im Vergleich zu bisherigen Losverfahren bitten wir um Verständnis.“

Der Plan zu diesem Testspiel sagt voraus, dass die Tickets personalisiert verlost werden, ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss und am Platz die Maske sogar abgenommen werden darf. Bei Verlassen des Platzes muss sie wieder getragen werden.

Es wird wohl alles Mögliche versucht um Zuschauer wieder ins Stadion zu lassen ...