Zwangspause für Bayern-Star nach Knöchel-OP

deutschland

Zwangspause für Bayern-Star nach Knöchel-OP

Artikel teilen

Bayerns Brasilo-Kicker Phlippe Coutinho musste unters Messer.

Der deutsche Fußball-Meister Bayern München muss bei einer möglichen Fortsetzung der Saison vorerst ohne Offensivstar Philippe Coutinho auskommen. Der 27-jährige Brasilianer ist am Freitag am rechten Sprunggelenk operiert worden, gab der Club bekannt. Dabei seien freie Gelenkskörper entfernt worden. In rund 14 Tagen soll Coutinho wieder mit dem Aufbautraining beginnen.

In dieser Woche musste sich mit Corentin Tolisso bereits ein weiterer Teamkollege von ÖFB-Star David Alaba einer Operation am Knöchel unterziehen. Der Franzose soll nach seiner Bänderverletzung in rund vier Wochen wieder trainieren können. Dazu arbeitet bei den Bayern auch noch der Deutsche Teamverteidiger Niklas Süle nach einem Kreuzbandriss an seinem Comeback.

Coutinho ist für die laufende Saison vom FC Barcelona ausgeliehen. Die Münchner haben eine Kaufoption, mit dem sie den früheren Liverpool-Akteur für mehr als 100 Millionen Euro fest verpflichten könnten. Spätestens die Corona-Krise hat dies aber noch unwahrscheinlicher gemacht. Der Spielbetrieb in der deutschen Bundesliga ist wegen der Pandemie mindestens bis Ende des Monats ausgesetzt.

OE24 Logo