Mutter prangert an

Bub (14) nach Ronaldo-Übergriff "komplett geschockt"

Artikel teilen

Nach dem Eklat um Cristiano Ronaldo, der einem jungen Fan sein Handy aus der Hand geschlagen hatte, meldet sich nun die Mutter des 14-jährigen Autisten zu Wort.

Die Szenen wirbelten am Samstag nach Manchester Uniteds 0:1-Pleite gegen Everton ordentlich Staub auf. Beim Abgang vom Feld schlug Ronaldo dem autistischen Everton-Fan Jake Harding (14) das Handy aus der Hand. Ronaldo hat sich zwar mittlerweile öffentlich entschuldigt und den Bub zu einem Match eingeladen. Vollständig verarbeitet dürfte Jake den Vorfall aber noch nicht haben.

 

 

Gegenüber dem "Liverpool Echo" klagt seine Mutter Sarah Kelly: "Ich habe geweint, war komplett aufgewühlt, Jacob war in komplettem Schock – er ist autistisch und hat noch dazu Dyspraxie (Entwicklungs- und Koordinationsstörung, Anm.). Deshalb hat er noch immer nicht ganz verdaut was passiert ist."

Ausgerechnet Jakes ersten Stadionbesuch hat Ronaldo ihm ordentlich vermiest. "Er ist wirklich verärgert und es ist ihm die Lust vergangen, wieder zu einem Spiel zu gehen. Das war sein erstes Match und dann passiert soetwas. Es hat uns komplett den Tag ruiniert und einen schlechten Beigeschmack hinterlassen", ärgert sich Sarah.

OE24 Logo