Beth Mead

Premier League

England bangt um Topstürmerin Beth Meads

Artikel teilen

Englands Fußball-Topstürmerin Beth Mead hat sich das vordere Kreuzband gerissen.

Die Arsenal-Akteurin erlitt die Verletzung bei der bitteren 2:3-Heimniederlage in der Liga gegen Manchester United am Samstag. Damit fehlt sie nicht nur dem Tabellenführer monatelang, auch ihr Einsatz bei der WM kommenden Sommer in Australien und Neuseeland ist in Gefahr. Mead hatte im Kampf um den Ballon d'Or nur der Spanierin Alexia Putellas den Vortritt lassen müssen.

Auch Putellas ist aktuell wegen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht, sie hatte sich Anfang Juli kurz vor dem Start der EM schwer verletzt. Mead hat in 50 Länderspielen für England 29 Mal getroffen, bei der EURO hatte sie die Torjägerkrone abgeräumt. Auf Clubebene traf die Teamkollegin der ÖFB-Teamstützen Manuela Zinsberger und Laura Wienroither in dieser Saison bei elf Pflichtspieleinsätzen fünfmal.

OE24 Logo