Ibra wechselt zu Manchester United

england

Ibra wechselt zu Manchester United

Artikel teilen

Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic wechselt in die Premier League zu ManUnited.

Im Alleingang hat Superstar Zlatan Ibrahimovic seinen Wechsel zu Manchester United bekanntgegeben. Der 34-jährige Schwede schrieb am Donnerstag auf den sozialen Medien: "Es ist Zeit, es die Welt wissen zu lassen. Mein nächstes Ziel ist Manchester United."

Vom englischen Fußball-Rekordmeister lag zunächst keine Bestätigung vor, dass der Transfer des Stürmerstars auch tatsächlich perfekt sei. Über einen Wechsel von Ibra zum neuen Verein von Trainer Jose Mourinho war in den vergangenen Wochen immer wieder spekuliert worden.

Der Mann aus Malmö hatte seinen Abschied vom französischen Meister Paris Saint-Germain nach vier Jahren schon vor geraumer Zeit bekanntgegeben. Ibrahimovic und der von ihm hoch-geschätzte Mourinho kennen sich aus der gemeinsamen Zeit bei Inter Mailand bestens.

Spekulationen ein Dauerthema

Während der EM in Frankreich war der bevorstehende ablösefreie Deal auf die Insel eines der Topthemen. Sein Berater Mino Raiola hatte sich Medienberichten zufolge mit den "Red Devils" bereits zu Beginn der Endrunde auf das Gehalt seines Klienten und einen passenden Einjahresvertrag geeinigt. Bis jetzt ist über die Vertragsmodalitäten aber noch nichts bekannt.

 

Time to let the world know. My next destination is @manchesterunited #iamcoming

Ein von IAmZlatan (@iamzlatanibrahimovic) gepostetes Foto am


Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass der zurückgetretene Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft den Transfer bewusst verzögert. Denn dem "Telegraph" zufolge konnte er in Absprache mit seinem Berater für die Erfüllung seines aktuellen Vertrags bei PSG einen Bonus einstreichen. Der Kontrakt von Ibrahimovic bei den Franzosen hatte noch bis zum 30. Juni Gültigkeit.

Ibra, der Meistertitel-Garant

Laut Medienberichten soll Ibrahimovic am Freitag die obligatorischen medizinischen Tests bei seinem Neo-Arbeitgeber absolvieren. Mit dem wird er aber die Champions League nur als Zuschauer verfolgen, da sich United als Ligafünfter nur für die Europa League qualifiziert hat.

Ibrahimovic schoss für PSG in 180 Spiele starke 156 Tore. Zuvor hatte der zehnfache schwedische Fußballer des Jahres schon für den AC Milan, Inter, den FC Barcelona, Juventus Turin und Ajax Amsterdam im Ausland die Schuhe geschnürt.

Mit allen Teams gewann er auf Anhieb den Meistertitel, dazu wurde er in Italien zweimal (2008/09 mit Inter, 2011/12 mit Milan) und in Frankreich dreimal (2012/13, 2013/14 und 2015/16) Torschützenkönig.

OE24 Logo