Mourinho zu Conte: "Beschämend"

Verbalattacke nach 0:4-Debakel

Mourinho zu Conte: "Beschämend"

Artikel teilen

Mourinho-Beschwerde über Contes ausgelassenen Torjubel.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat bei der Rückkehr von Ex-Chelsea-Coach Jose Mourinho an die Stamford Bridge eine bittere Niederlage bezogen. Chelsea gewann am Sonntag gegen den neuen Club des Portugiesen mit 4:0, der Spanier Pedro erzielte dabei nach 30 Sekunden das schnellste Tor in dieser Premier-League-Saison.

Zudem trafen Gary Cahill (21.), Eden Hazard (62.) und N'Golo Kante (70.) für die "Blues". Manchester vermisste in Abwesenheit von Wayne Rooney, der wegen einer Muskelverletzung ausfiel, Durchschlagskraft im Angriff. Für Mourinho, der Chelsea von 2004 bis 2007 sowie von 2013 bis Dezember 2015 trainiert hatte, war es ein bitterer Nachmittag an der Seitenlinie.

"Beschämend"
Die Niederlage liegt dem Startrainer direkt nach Schlusspfiff schwer im Magen. So sehr, dass er Conte bei der Verabschiedung noch ein paar Worte mitgibt, um sich über Contes ausgelassenen Torjubel zu beschweren: "Mach' das bitte nicht bei 4:0. Bei 1:0 ist es okay, aber bei 4:0 ist das beschämend."  TV-Kameras fangen den kurzen Disput ein.

Conte hat allerdings allen Grund zur Freude. Chelsea  kletterte durch den Heimsieg auf Platz vier der Tabelle und hat nur einen Punkt weniger als Spitzenreiter Manchester City. Manchester United hat als Siebenter nun schon sechs Zähler Rückstand auf die Spitze.

OE24 Logo