Arnautovic

Stoke-Rückkehr

Ex-Coach spottet über Marko Arnautovic

Bei Arnautovic' Rückkehr zum Ex-Arbeitgeber eskalierte die Situation.

Marko Arnautovic hat seine derzeit starke Form auch gegen seinen Ex-Klub Stoke City unter Beweis gestellt. Beim 3:0-Erfolg von West Ham United fiel mit zahlreichen guten Aktionen auf und steuerte er einen Treffer bei. Diesen bejubelte er ausgelassen, was bei Fans und Ex-Trainer für Unmut sorgte.

"Arnie" rutschte auf den Knien über den Rasen und kreuzte noch die Unterarme - das Zeichen der "Hammers" aus London, denen er sich für 28 Millionen Euro Ablöse im Sommer angeschlossen hatte. Die Buhrufe, die ihn das ganze Spiel begleitet hatten, wurden dadurch nur lauter.

"Es gab ein bisschen Hetze gegen ihn. Hat er das nicht erwartet? Er hätte da einfach drüberstehen müssen", sagte Mark Hughes nach Abpfiff. Er hatte seinem ehemaligen Schützling bei dessen Auswechslung derbe Beschimpfungen an den Kopf geworfen. "Undankbarer Fi****" soll er ihm zugeschrien haben.

"Zum Glück kam er heil in die Kabine"

Unter Geleitschutz wurde Arnautovic in die Kabine gebracht. "Zum Glück hat er es heil dorthin geschafft", spottete Hughes und bedauerte Markos Verhalten: "Dieser Ort war sehr, sehr gut zu ihm. Ich dachte mir nur: Du musst nicht alle Brücken mit einer Partie niederbrennen."

Lob bekam der ÖFB-Star, der zwei Treffer in den letzten drei Premier-League-Spielen erzielte, hingegen von Neo-Coach David Moyes: "Marko beginnt, ein wirklich wichtiger Spieler für uns zu werden."