Pogba-Berater attackiert ManU-Legende

Twitter-Streit

Pogba-Berater attackiert ManU-Legende

Paul Pogbas Spielerberater, Mino Raiola, schießt gegen Paul Scholes.

Zwischen Pogba-Berater Mino Raiola und ManU-Legende Paul Scholes gab es nach der Pleite im zweiten Saisonspiel der "Red Devils" einen öffentlichen Streit auf Twitter. Was war passiert? Paul Scholes hatte Starspieler Paul Pogba nach der 2:3 Niederlage bei Brighton scharf kritisiert: "Es mangelt an Anführern in der Mannschaft. Wir dachten Paul Pogba sei der ideale Kanditat, um die Rolle auszufüllen, aber das war er heute nicht. Er zeigte eine weitere schwache Leistung und ist zu inkonstant."

Raiola reagiert mit Sarkasmus auf Kritik

"Paul Scholes soll neuer Sportdirektor werden und Woodward (stv. Vorsitzender von Manchester United) raten, Pogba zu verkaufen. Das würde mir schlaflose Nächte bescheren, für Pogba einen neuen Klub zu finden", schrieb Raiola auf Twitter. 

"Manche Leute müssen reden, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Paul Scholes würde noch nicht mal einen Anführer erkennen, wenn er vor Sir Winston Churchill stehen würde," attackierte der 50-Jährige den ehemaligen Champions-League-Sieger.

Doch der Gegenwind für den bekannten Berater, der mehrere Top-Stars betreut, ist enorm. Gary Neville, Ex-Teamkollege von Scholes, forderte Pogba auf, einen neuen Berater zu suchen. Der 25-Jährige wurde in den letzten Wochen immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, da das Verhältnis zu Jose Mourinho nicht mehr das Beste sein soll. "The Special One" stelle allerdings klar, dass ein Abschied des Weltmeisters nicht im Raum stehe.