Kampl BVB

Wegen Kevin Kampl

Ex-Bullen-Coach stichelt gegen Klopp

Artikel teilen

Kampl wurde beim BVB auf der falschen Position eingesetzt.

Nach einem schwachen Halbjahr bei Borussia Dortmund blüht Ex-Salzburger Kevin Kampl bei Bayer Leverkusen wieder auf. Der Slowene war beim 4:1-Sieg der Deutschen über Borissow einer der besten Spieler am Platz, bereitete einen Treffer vor.

Coach Roger Schmidt, der schon bei Salzburg mit Kampl zusammengearbeitet hatte, hat eine einfache Erklärung für die Leistungssteigerung seines Schützlings. "Kevin ist kein Außenspieler – da wurde er in Dortmund eingesetzt", so Schmidt mit einem Seitenhieb in Richtung von Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp.

Kampl hat wieder Spaß
Der 48-Jährige weiter: "Seit den Zeiten bei den Bayer-Amateuren und bei mir in Salzburg hat er eine Position weiter vorne gespielt. Dass er als Spielgestalter ein Spiel ankurbeln kann, war mir klar."

Kampl selbst gefällt seine altbekannte Rolle im System von Roger Schmidt. "Ich habe Riesen-Spaß und habe die Freude zum Training wieder", war der 24-Jährige nach seinem Debüt in der CL-Gruppenphase erleichtert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo