FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer

Zum 3. Mal

FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer

Christiano Ronaldo wurde zum FIFA-Weltfußballer 2014 ausgezeichnet.

Cristiano Ronaldo ist Weltfußballer des Jahres 2014. Der Portugiese setzte sich am Montag bei der FIFA-Abstimmung vor dem Argentinier Lionel Messi und Weltmeister-Torhüter Manuel Neuer aus Deutschland durch. Für Ronaldo war es der dritte Erfolg nach 2008 und 2013. Bei den Frauen wurde Nadine Keßler vom deutschen Doublesieger VfL Wolfsburg zur Weltfußballerin gekürt.

Deutschland räumte auch bei den Trainern ab. Bundestrainer Joachim Löw wurde vor dem Italiener Carlo Ancelotti (Real Madrid) und dem Argentinier Diego Simeone (Atletico Madrid) zum Welttrainer gekürt, Wolfsburg-Coach Ralf Kellermann holte die Auszeichnung bei den Frauen. Den Puskas-Preis für das schönste Tor holte der Kolumbianer James Rodriguez für seinen Treffer beim 2:0 gegen Uruguay im WM-Achtelfinale.

Diashow: Wer wird Weltfußballer?

Die Entscheidungen:

Weltfußballer des Jahres:

1. Cristiano Ronaldo (Real Madrid/Portugal)
2. Lionel Messi (FC Barcelona/Argentinien)
3. Manuel Neuer (FC Bayern München/Deutschland)

Ronaldo setzte sich letztlich klar durch. "CR7" erhielt 37,66 Prozent der Stimmen, Messi (15,76) und Neuer (15,72) hatten deutlich das Nachsehen. "Es war ein unvergessliches Jahr. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich gewählt haben", sagte Real Madrids Tormaschine. Ronaldo hatte es im vergangenen Jahr in 60 Pflichtspielen auf 61 Tore gebracht.

© APA
FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer


Mit der Rekordzahl von 17 Toren hatte der 29-Jährige Real in der vergangenen Saison zum Gewinn der Champions League geschossen.  "Ich habe nie gedacht, dass ich diese Trophäe dreimal nach Hause nehmen darf, und ich will weiter gewinnen", betonte Ronaldo, ehe er seine Rede mit einem lautstarken "Sim" ("Ja" auf portugiesisch) abschloss.

Welttrainer des Jahres

1. Joachim Löw (Deutschland)
2. Carlo Ancelotti (Real Madrid)
3. Diego Simeone (Atlético Madrid)


Weltmeistertrainer Jogi Löw wurde als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Der Deutsche setzte sich damit gegen Carlo Ancelotti und Diego Simeone durch.

© AFP
FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer

Weltfußballerindes Jahres:

1. Nadine Keßler (VfLWolfsburg)
2. Abby Wambach (USA)
3. Marta (Brasilien)

Neben der Auszeichnung für Löw als Welttrainer wurde Nadine Keßler vom VfL Wolfsburg als Weltfußballerin geehrt. Die 26-Jährige setzte sich vor der fünffachen brasilianischen Titelträgerin Marta und der Amerikanerin Abby Wambach durch.

© AFP
FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer


Die FIFA-Weltelf

Tor: Manuel Neuer (Deutschland)
Abwehr: Philipp Lahm (Deutschland), Sergio Ramos (Spanien), David Luiz (Brasilien), Thiago Silva (Brasilien)
Mittelfeld: ToniKroos (Deutschland), Andrés Iniesta (Spanien), Angel di Maria (Argentinien)
Sturm: Ronaldo (Portugal), Lionel Messi (Argentinien), Arjen Robben (Niederlande)

Die Weltmeister Neuer, Philipp Lahm, Toni Kroos fanden außerdem Aufnahme in die FIFA-Weltauswahl, dazu kam aus der deutschen Bundesliga Arjen Robben vom FC Bayern. Dessen Clubkollege David Alaba ging hingegen wie im Vorjahr leer aus.

© AFP
FIFA-Wahl: Ronaldo ist Weltfußballer

Auf der nächsten Seite gibt es den LIVE-Ticker zum Nachlesen.



 20:08

Alle Sieger auf der Bühne

Alle Sieger betreten noch einmal die Bühne. Damit ist die Gala zu Ende. Alle Gewinner haben die Auszeichnung absolut verdient erhalten.

 20:04

Ronaldo bedankt sich bei seiner Familie und seinem Club. Der Portugiesse ist sichtlicht bewegt.

ronaldojpg.jpg © AFP

(c) AFP

 20:03

Ronaldo ist Weltfußballer des Jahres!

Der Portugiesse setzt sich wie erwartend und völlig verdient durch.

 20:00

Thierry Henry präsentiert den Preis.

 19:59

Nur noch eine Kategorie

Wer wird Fußballer des Jahres?

 19:56

Nadine Kessler!

Die Deutsche setzt sich ein wenig überraschend durch.

kessler.jpg © AFP

(c) AFP

 19:55

Wer wird Fußballerin des Jahres?

 19:53

Philipp Lahm und Jogi Löw präsentierten noch einmal den WM-Pokal.

pokal.jpg © AFP

(c) AFP

 19:49

James Rodriguez

Der Kolumbianer setzt sich durch. Sein Tor gegen Uruguay wurde auch bereits zum schönsten Tor der WM gewählt.

 19:48

Wer erzielte das Tor des Jahres?

 19:47

Je Suis Charlie

Natürlich denkt man auch in Zürich den Opfern in Paris.

2015011232890.jpg © APA

(c) APA

 19:43

Alaba auf Platz 6

Nach den Angaben der FIFPro liegt Alaba bei der Wahl der besten Verteidigern auf der sechsten Stelle. Neben Lahm, Ramos, Luiz und Silva lag auch noch der Brasilianer Marcelo (Real Madrid) vor dem 22-jährigen Wiener.

 19:41

Wer wird Fußballerin des Jahres?

Es wird langsam ernst. Wer setzt sich bei den Damen durch? Nominiert sind Nadine Kessler (Deutschland), Marta (Brasilien) und Abby Wambach (USA).

 19:37

Bevor es jetzt wirklich ernst wird, noch ein Showact eines lokalen Schweizer Künstlers.

 19:35

Hier erhält der frühere Innsbruck- und Austria-Trainer die Trophäe. Löw setzte sich absolut verdient durch.

loew.jpg © AFP

(c) AFP

 19:33

Stellvertretend für das deutsche Team betreten Trainer Löw und Kapitän Lahm die Bühne.

 19:31

Nun wird noch mal einmal ein Blick auf die WM geworfen. In Brasilien konnte Manuel Neuer triumphieren. Schafft er dies auch heute?

 19:30

Zu Beginn haben die Erzrivalen Messi und Ronaldo noch gescherzt. Bald wird es ernst. Wer wird Weltfußballer?

messi_ronaldo.jpg © AFP

(c) AFP

 19:19

Jetzt werden die Volunteers geehrt. Ohne ihre Hilfe könnten die Wettbewerbe - wie die WM in Brasilien - nicht durchgeführt werden.

 19:16

Das ist das Dream-Team

weltauswahl.jpg © AFP

(c) AFP; David Luiz und Thiago Silva sind nicht vor Ort.

 19:11

Jogi Löw

Der Gewinner ist Joachim Löw. Der Weltmeister-Trainer setzt sich erwartungsgemäß durch.

loew2.jpg © APA

(c) APA

 19:10

Weiter geht es bei den Herren. Nominiert sind Carlo Ancelottti, Jogi Löw und Diego Simeone.

 19:08

Bei den Damen geht der Preis an Ralf Kellermann, den Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

 19:06

Weiter geht es mit der Kategorie Trainer des Jahres.

 18:55

Der einstige Fußballer ist seit 60 Jahren Journalist und hat maßgeblich daran beigetragen, dass Fußball in seiner Heimat Japan populär wurde,

 18:52

Als nächstes wird der Presidential Award vergeben. FIFA-Präsident Sepp Blatter betritt erneut die Bühne. Mit dem Award werden besondere Verdienste geehrt. Der Preis geht an den japanischen Journalisten Hiroshi Kagawa.

 18:49

Das ist die Weltauswahl

Noch einmal im Überblick:

Tor: Manuel Neuer (Deutschland) – Abwehr: Philipp Lahm (Deutschland), Sergio Ramos (Spanien), David Luiz (Brasilien), Thiago Silva (Brasilien) – Mittelfeld: Andrés Iniesta (Spanien), Toni Kroos (Deutschland), Angel di Maria (Argentinien) – Sturm: Cristiano Ronaldo (Portugal), Lionel Messi (Argentinien), Arjen Robben (Niederlande)

 18:46

Vervollständigt wird das Ganze mit Messi, Ronaldo und Arjen Robben. Somit ist das Dream-Team komplett.

 18:43

Weiter geht es mit dem Mitteldfeld. Hier werden Andres Iniesta, Angel Di Maria und Toni Kroos ausgezeichnet.

 18:40

Alaba geht leer aus

Leider wird es nichts. Ausgezeichnet werden Thiago SIlva, Sergio Ramos, Philipp Lahm und David Luiz. Schade!

 18:40

Schafft es David Alaba?

Die Spannung steigt. Schafft es unser David ins All-Star-Team?

 18:38

Neuer in der Auswahl

Manuel Neuer ist der Welt-Torwart.

 18:38

Es geht los mit der Weltauswahl 2014. Allesandro Del Piero betritt die Bühne.

 18:34

Noch eine Stunde kann man in Internet für das Tor des Jahres abstimmen. Noch einmal werden die 10 schönsten gezeigt. Als Favorit gilt der WM-Treffer von James beim 2:0 von Kolumbien gegen Uruguay.

 18:33

Die Nominierten betreten die Bühne

Die Nominierten Fußballer und Fußballerinnen betreten die Bühne. Aus dem Publikum gibt es einen großen Applaus für die 6 besten Kicker der Welt.

 18:32

Ronaldo gibt sich entspannt und macht ein Selfie mit der Fußballerin Marta.

ronaldo.jpg © AFP

(c) AFP

 18:31

Nach diesen einführenden Worten beginnt nun die weltweite LIVE-Übertragung der Gala.

 18:26

Als nächstes ist der Präsident des französischen Fußballverbands an der Reihe. Er erklärt, wie die Gewinner gewählt werden.

 18:24

Blatter beendet seine Rede mit dem Slogan: "Let's celebrate humanity through fottball."

 18:22

Blatter begrüßt die zahlreichen Gäste. Darunter befinder sich u.a. auch der streitbare ungarische Regierungschef Victor Orban.

 18:20

Lionel Messi ist wieder einmal in einem schrillen Anzug erschienen. Auf dem roten Teppich posierte er zusammen mit seiner Freundin und Altstar Del Piero.

messi.jpg © GEpa

(c) Gepa

 18:16

Der umstrittene FIFA-Präsident Sepp Blatter betritt die Bühne. Er weist in französischer Sprache auf die Ereignisse in Paris ein und unterstreicht die friedensstiftende Rolle des Fußballs. "Heute sind wir alle Franzosen"

 18:14

Es geht los!

Kate Abdo eröffnet die Gala in Zürich! Insgesamt werden 8 Auszeichnungen überreicht.

 18:05

Auch FIFA-Präsident Sepp Blatter ist bereits eingetroffen.

blatter.jpg © AFP

(c) AFP

 18:00

Zahlreiche Stars treffen bereits am Red Carpet ein. Unter den Gästen sind u.a. auch Philipp Lahm, Andres Iniesta oder Sergio Ramos. Die Gala beginnt in einer halben Stunde. Die ehemalige Sky-Moderatorin Kate Abdo fungiert als Moderatorin.

 17:54

Messi ohne klares Bekenntnis

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den übrigen Finalisten blieb der Argentinier auf eine Frage nach seiner Zukunft bei den Katalanen am Montag vage. "Ich habe immer gesagt, dass ich meine Karriere bei Barcelona beenden will. Aber niemand weiß, was die Zukunft bringt", sagte Messi.

 17:49

Auch zahlreiche Fußball-Stars fiebern der Gala entgegen. Englands Wayne Rooney drückt seinem ehemaligen Vereinskollegen Christiano Ronaldo die Daumen.

rooney_fifa.jpg © Twitter

(c) Twitter

 17:46

Ronaldos Wunsch

Portugals Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo würde gerne einmal mit Weltmeister Manuel Neuer und dem Argentinier Lionel Messi in einer Mannschaft zusammenspielen. "Ich denke, wir drei sollten in einem Team spielen, das wäre doch interessant. Ich würde mit den beiden gerne mal zusammenspielen", sagte der Champions-League-Sieger von Real Madrid.

 17:36

Schafft es David Alaba?

Ein Programmpunkt der FIFA-Gala ist auch die Bekanntgabe der Weltauswahl, die seit 2005 von der internationalen Spielergewerkschaft (FIFPro) gewählt wird. David Alaba ist für einen Platz in der Abwehr nominiert und könnte es als erster Österreicher in den elitären Kreis schaffen.

 17:32

Neben dem Weltfußballer werden heute auch die Weltfußballerin, das Tor des Jahres sowie der Trainer des Jahres gekürt. Hier gilt der deutsche Weltmeistertrainer Jogi Löw als haushoher Favorit.

löw.jpg © APA

(c) APA

 17:22

Das sind die Nominierten

Vieles deutet heute auf einen Zweikampf zwischen Manuel Neuer und Christiano Ronaldo hin, dem mehrfachen Weltfußballer Lionel Messi werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

nominierten.jpg © APA

(c) APA; Die 3 Nominierten sind bereits vor Ort.

 17:17

Herzlich Willkommen zum oe24-Liveticker zur Weltfußballerwahl 2014. Um 18.30 Uhr startet die Gala in Zürich.