PSG: Löst Zidane Pochettino ab?

frankreich

PSG: Löst Zidane Pochettino ab?

Artikel teilen

Paris-Trainer Mauricio Pochettino will offenbar zurück auf die Insel. Ein Nachfolger soll schon parat stehen.

Manchester City und Paris Saint-Germain treffen einander am Mittwoch (21.00 Uhr/live ServusTV und Sky) zum großen Schlager der Fußball-Champions-League. Mit einem Sieg würde jedes der beiden Schwergewichte den Achtelfinal-Einzug fixieren. Auch ein Remis oder eine Niederlage würden reichen, wenn der FC Brügge das Parallelspiel gegen Schlusslicht RB Leipzig nicht gewinnt.

In Paris herrscht vor dem Showdown Unruhe auf dem Trainersektor. Mauricio Pochettino soll in Frankreichs Hauptstadt nicht glücklich sein und mit einer Übernahme des freien Postens bei Manchester United liebäugeln. Auch einen Favoriten auf die Nachfolge bei den Parisern gibt es bereits: Zinedine Zidane. Der frühere Weltfußballer soll ManUnited abgesagt haben. Er wäre ob seines guten Verhältnisses zu den katarischen PSG-Eigentümern die erste Wahl, berichtete unter anderem die Zeitung "Le Parisien".

Ramos erstmals im Kader

Vorerst gastiert Pochettino aber als Gästetrainer in Manchester bei Uniteds Stadtrivalen City. Der Argentinier hat erstmals Sergio Ramos in seinen Kader berufen. Der 35-jährige Spanier könnte nach sechs Monaten Pause wegen einer Wadenverletzung sein Pflichtspieldebüt für PSG geben. Der Innenverteidiger war im Sommer ablösefrei von Real Madrid an die Seine gewechselt.

Bei einer Niederlage wären die Hoffnungen der Pariser auf den Gruppensieg dahin. City liegt zwei Runden vor Schluss einen Zähler voran. Dabei hatte PSG das erste Duell der beiden Titel-Mitfavoriten Ende September daheim mit 2:0 für sich entschieden. Lionel Messi gelang dabei sein erstes Tor für die Franzosen, seinem neuem Club die Revanche für das Aus im CL-Halbfinale der vergangenen Saison.
 

OE24 Logo