Haben Spurs-Spieler Angst vor Wimmer?

Tottenham-Transfer

Haben Spurs-Spieler Angst vor Wimmer?

"kicker.de" verrät skurrilen Hintergrund, wieso Wimmer-Transfer geheim gehalten wurde.

Seit Monaten singen es die Spatzen von den Dächern: ÖFB-Jungnationalteamspieler Kevin Wimmer wird im Sommer um rund 6 Millionen Euro vom 1. FC Köln zu Tottenham Hotspur wechseln. Von beiden Clubs und auch vom Spieler gab es dazu aber nie auch nur ein einziges offizielles Kommentar. Selbst als Wimmer in den letzten Tagen bereits hochoffiziell auf Wohnungssuche in London war, wurde beharrlich geschwiegen. Der Grund dafür ist skurril.

+++ Wimmer-Wechsel zu Tottenham perfekt +++

Schutz für Verteidiger-Duo
Wie der "kicker" herausgefunden hat, wollte der Londoner Traditionsverein sein Innenverteidiger-Duo Federico Fazio und Jan Vertonghen im Saisonfinish und im Kampf um einen Europacup-Startplatz nicht mit einem neuen Konkurrenten um einen Stammplatz verunsichern!

Nun ist es nicht so, dass Fazio und Vertonghen zwei blutjunge, unerfahrende Fußballer wären. Fazo ist 28 Jahre alt und dreifacher argentinischer Teamspieler, Vertonghen, ebenfalls 28, lief sogar schon 69 Mal für das belgische Nationalteam auf. Und diese beiden sollen sich vor einem 22 Jährigen Österreicher mit gerade mal 91 Länderspielminuten in die Hosen machen?

Wimmer "wird Tottenham rocken"
Skurril? Ja! Wie der "kicker" schlussfolgert für Wimmer aber offensichtlich ein gutes Zeichen, dass "ihm die Gewissenheit geben sollte, dass er bei seinem neuen Arbeitsgeber beste Karten haben und Tottenham rocken wird."