Hinteregger: "War jung und dumm"

Neo-Gladbacher

Hinteregger: "War jung und dumm"

ÖFB-Legionär will sich beim CL-Aspiranten durchsetzen.

Mit dem Transfer zu Boussia Mönchengladbach hat sich für Martin Hinteregger der Traum von der deutschen Bundesliga erfüllt. Der Verteidiger wechselt vorerst leihweise, der Tabellenvierte aus Deutschland hat allerdings eine Kaufoption und kann Hinteregger im Sommer um kolportierte zwölf Millionen Euro Ablöse verpflichten.

+++ Stranzl kennt Hinteregger nicht +++

"Er hat unglaubliches Potenzial. Wir müssen solche hungrigen Spieler finden – wir sind ein hungriger Verein", freut sich Sportboss Max Eberl auf den ÖFB-Legionär, der bei den Salzburgern zuletzt aber eher abseits des Sportlichen für Schlagzeilen gesorgt hatte.

+++ Bullen-Star Hinteregger beleidigt Kühbauer +++

Im Interview mit der "Bild" zeigt sich Hinteregger bezüglich seiner Fehltritte zu Karrierebeginn selbstkritisch. "Ich war früher jung und dumm und hab sicherlich zu viel und zu früh, wie man in Österreich sagt, die Pappen aufgerissen. Als junger Spieler darf man solche Fehler vielleicht noch machen, aber ich habe daraus gelernt."