Messi entging nur knapp der Katastrophe

international

Messi entging nur knapp der Katastrophe

Artikel teilen

Den Barcelona-Superstar hätte das gleiche Schicksal ereilen können.

Die Welt trauert, der Sport trauert: Bei dem tragischen Flugzeug-Absturz in Kolumbien waren am Montag insgesamt 71 Menschen gestorben, darunter zahlreiche Fußballer der Mannschaft Chapecoense. Brasiliens Präsident Michel Temer hat eine dreitägige Staatstrauer angeordnet.

+++ Das ist das Fußball-Team, das abstürzte +++

"Ich möchte in der traurigen Stunde, die die Tragödie für Dutzende Familien bedeutet, mein Mitgefühl aussprechen", ließ Temer in einer Mitteilung des Präsidentenpalastes am Dienstag in Brasilia verlauten.

Man werde alles Mögliche tun, um den betroffenen Familien zu helfen. Der Club sollte mittwochs das Finale der Copa Sudamericana, vergleichbar mit der Europa League, gegen Atlético Nacional aus Medellín bestreiten. Beim Landeanflug stürzte jedoch die Maschine an einem Berg ab. An Bord sollen auch 20 Journalisten gewesen sein.

Video zum Thema: 76 Personen sterben bei Flugzeugabsturz

Erst jetzt wurde bekannt, dass vor zwei Wochen das argentinische Nationalteam mit derselben Maschine geflogen war - mit an Bord war damals auch Lionel Messi. Der trauerte via Facebook um seine Fußballer-Kollegen.

"Mein tiefstes Mitgefühl für alle Familien, Freunde und Fans von Chapecoense", teilte der Barcelona-Star mit. FIFA-Präsident Gianni Infantino sprach von "einem sehr traurigen Tag für den Fußball".

OE24 Logo