Platini will bei UEFA vorsprechen

international

Platini will bei UEFA vorsprechen

Artikel teilen

Rechtsprechende Kammer der FIFA müsste Einverständnis erklären.

Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini plant einen Auftritt beim Kongress der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am kommenden Mittwoch. In Athen wird der Nachfolger des 61-Jährigen gewählt. Platini hatte wegen seiner Ethiksperre sein Amt niedergelegt. Wie ein Anwalt des Franzosen am Mittwoch mitteilte, wolle Platini zu den Delegierten sprechen.

Erlaubnis offen
Unklar ist allerdings noch, ob der ehemalige Weltklassespieler dies angesichts seines Banns von allen Fußball-Aktivitäten darf. Der Vorsitzende der Rechtsprechenden FIFA-Ethikkammer, Hans-Joachim Eckert, müsste dafür sein Einverständnis erklären. Bisher liegt aber offenbar noch kein entsprechender UEFA-Antrag vor.

Sperre nach dubioser Zahlung
Platini war für eine dubiose Zahlung in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken von Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter von der Ethikkommission für acht Jahre gesperrt worden. Die Strafe wurde letztlich vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) auf vier Jahre reduziert.

Um die Nachfolge Platinis im höchsten UEFA-Amt bewerben sich der favorisierte slowenische Verbandschef Aleksander Ceferin und der Niederländer Michael van Praag. UEFA-Vizepräsident Angel Maria Villar Llona hatte seine ohnehin chancenlose Kandidatur am Dienstag zurückgezogen.

OE24 Logo