Polen feiert Sieg gegen Israel als 'Pogrom'

Mega-Skandal

Polen feiert Sieg gegen Israel als 'Pogrom'

Polnischer Verband sorgt in der EM-Quali für einen Mega-Skandal.

Für Polen läuft es in der EM-Quali weiter nach Wunsch. Die Elf um Bayern-Star Robert Lewandowski führt die Österreich-Gruppe nach vier Spieltagen souverän an und kann eigentlich schon auf Quartier-Suche gehen.
 
Am Montag feierte Polen einen ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Andi Herzogs Israel. Dabei sorgte das Social-Media-Team des Fußballverbands aber für einen handfesten Skandal.  Das vierte Tor wurde auf Facebook mit „Toooooor! Das ist jetzt schon ein Pogrom! Wir führen gegen Israel mit 4:0“, gefeiert.
 
 

Massenmord an Juden

Unter Pogrom versteht man die gewaltsame Ausschreitung gegen Menschen, die einer Minderheit angehören. Seit der Nazi-Zeit wird der Ausdruck vor allem mit dem Holocaust in Verbindung gebracht. Auf dem Gebiet des heutigen Polen starben in den Konzentrations- und Vernichtungslagern der Nazis Millionen Juden. Dass nun ein Sieg gegen den jüdischen Nationalstaat Israel derart gefeiert wird, sorgt verständlicherweise für jede Menge Aufregung. 
 
Der polnische Verband versucht die ganze Sache nun zu verharmlosen und spricht von einem geläufigen Fußball-Ausdruck.