Ukraine-Trikot mit markiertem Krim-Gebiet

Fußball International

Polit-Wirbel um Ukraines EM-Dress

Artikel teilen

Kurz vor Start der Euro sorgt das neue Trikot der ukrainischen Nationalmannschaft für Aufregung in Russland.

Kurz vor dem Start der Fußball-EM ist das Trikot der Ukrainer beim Nachbarn Russland auf Protest gestoßen. Auf den gelb-blauen Hemden ist eine Silhouette des Landes gedruckt worden mit der von Russland einverleibten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim. Beide Länder befinden sich auch deshalb seit 2014 in einem Konflikt. Die neuen Trikots mit dem Schlachtruf "Ruhm der Ukraine! Den Helden Ruhm!" waren am Sonntag vorgestellt worden.

Einzelne Staatsduma-Abgeordnete forderten ein Verbot des Motivs, das einen Verstoß gegen internationale Regeln darstelle. Der Tenor: Sport solle nicht mit Politik vermischt werden. Kremlsprecher Dmitri Peskow verzichtete zunächst auf Eskalation, es seien keine politischen Spannungen zu erwarten, sollten die Mannschaften aus Russland und der Ukraine bei der EM aufeinandertreffen. "Sport ist Sport." Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, erinnerte das Trikot an die Kunsttechnik "trompe l'oeil", eine illusionistische Malerei, die das Auge austrickse.

US-Botschaft mit "Trikot-Like"

Die UEFA teilte mit, das Trikot sei im Einklang mit dem Regelwerk genehmigt worden. Der Präsident des ukrainischen Fußballverbandes, Andrej Pawelko schrieb mit Blick auf "besondere Trikots": "Wir glauben, dass die Silhouette der Ukraine den Spielern Kraft geben wird, weil sie für die ganze Ukraine kämpfen werden." Die US-Botschaft in der Ukraine gab indes ein "Like" für das Textil ab.

Die Losung "Ruhm der Ukraine!" wird auf den Trikots der ukrainischen Nationalmannschaft bereits seit 2018 verwendet. "Ruhm der Ukraine! Den Helden Ruhm!" ist seit drei Jahren die offizielle Grußformel von ukrainischer Armee und Polizei. Die Parolen hatten 2014 bei den Protesten, die zum Sturz des Kreml-gestützten Präsidenten Viktor Janukowitsch geführt hatten, eine Rolle gespielt.

Historisch wurde sie von ukrainischen Nationalisten ab den 1930er-Jahren gebraucht. Wegen deren Kollaboration mit den deutschen Besatzern während des Zweiten Weltkrieges und wegen ethnischer Säuberungen in der Westukraine durch nationalistische Partisanen war die Losung lange Zeit geächtet.
 

OE24 Logo