Salzburgs Wöber hat es Liverpool angetan

Transfergerücht

Salzburgs Wöber hat es Liverpool angetan

Löst Salzburgs Maximilian Wöber die Abwehrprobleme vom FC Liverpool.

Beim FC Liverpool herrscht seit Mitte Oktober ein Engpass in der Innenverteidigung. Abwehr-Boss Virgil van Dijk fällt langfristig aus, auch Joe Gomez fehlt den "Reds" wegen Knieproblemen und steht wohl erst im kommenden Sommer wieder zur Verfügung. Demensprechend wird seit Wochen damit spekuliert, dass der amtierende englische Meister im Winter auf dem Transfermarkt zuschlagen wird, um seine Defensive zu verstärken.

Auf der Transferliste von Coach Jürgen Klopp wurde zunächst Schalkes Ozan Kabak als Ziel Nummer eins gelistet, mittlerweile tendiert der 20-jährige Türke eher zu einem Wechsel zum AC Milan.

Nun bringt "Eurosport" ausgerechnet einen Österreicher ins Spiel. Demnach soll Maximilian Wöber das neue Objekt der Begierde geworden sein. Der Defensiv-Akteur hat bei Red Bull Salzburg noch einen gültigen Vertrag bis 2024 und bildet zusammen mit Andre Ramalho das gestezte Innenverteidigungs-Duo.

Liverpool sammelt "Ex-Bullen"

Es wäre nicht der erste Salzburger, der den Weg an die "Anfield Road" einschlägt. Mit Sadio Mane, Naby Keita und Takumi Minamino stehen drei Ex-"Bullen" an der Merseyside unter Vertrag.

Wöber ist in seiner noch jungen Karriere schon ordentlich herumgekommen. Nach Ajax Amsterdam und dem FC Sevilla wäre Liverpool die dritte Auslandsstation für den 22-Jährigen.

Als weitere Liverpool-Kandidaten werden übrigens der 21-jährige Portugiese David Carmo von Sporting Braga und der 20-jährige Niederländer Sven Botman von Lille gehandelt.