Schweinsteiger: Comeback im Februar

Nach Innenband-Einriss

Schweinsteiger: Comeback im Februar

Glück im Unglück für Bastian Schweinsteiger!

Schweinsteiger musste den Rasen Anfang Januar nach einem Pressschlag im FA-Cup-Spiel gegen Sheffield United verletzt verlassen. Zwar gewann die Van-Gaal-Elf das Spiel mit 1:0, die Verletzung am Knie des Deutschen gab dem Sieg allerdings einen bitteren Beigeschmack.

Sorgen bei Jogi Löw
Die erste Diagnose der Klubärzte brachte Entwarnung: Kniezerrung bei Schweini. Doch zwei Wochen später - ausgerechnet vor dem Schlager gegen Klopps Liverpool - musste der Manchester-Star das Training erneut abbrechen. Wieder waren es Schmerzen im Knie, die Schweinsteiger zu schaffen machten. Neben ManU zitterte nun auch die deutsche Nationalmannschaft um ihren Kapitän.

Nun gibt der deutsche Nationalelf-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt vorerst Entwarnung. Zwar handelt es sich bei Schweinis Verletzung um einen Innenband-Einriss, die Teilnahme an der EM in Frankreich ist aber nicht in Gefahr. Schweinsteiger wird voraussichtlich schon im Februar wieder ins Training einsteigen.