Milde Strafe für Superstar Messi

Nach Faustschlag im Supercup

Milde Strafe für Superstar Messi

Barcas Messi kommt nach seinem Rot-Foul im Supercup glimpflich davon.

Nach der ersten Roten Karte seiner bereits gut 16-jährigen Profikarriere im Trikot des FC Barcelona ist Fußball-Superstar Lionel Messi für zwei Spiele gesperrt worden. Das teilte das Wettbewerbskomitee des spanischen Verbandes (RFEF) am Dienstag mit. Damit verpasst der Argentinier am Donnerstag das Cup-Spiel beim Drittligisten Cornella sowie das Liga-Duell am Sonntag bei Elche. Barcelona kündigte umgehend an, gegen das Urteil Einspruch einzulegen.

Messi war am Sonntag bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung im Finale des spanischen Supercups gegen Athletic Bilbao in der 119. Spielminute des Feldes verwiesen worden. Er hatte seinen Gegenspieler Asier Villalibre im Kampf um den Ball mit dem Arm im Gesicht getroffen. Das Wettbewerbskomitee befand nun, dass es sich nicht um eine Tätlichkeit gehandelt habe, bei der eine Vier-Spiele Sperre gedroht hätte, sondern nur um eine Behinderung.