Ronaldo

spanien

Real-Boss erteilt Ronaldo-Rückkehr Absage

Artikel teilen

Der Präsident des spanischen Rekordmeisters Real Madrid, Florentino Pérez, hat Rufe nach einer Verpflichtung von Superstar Cristiano Ronaldo mit wenig schmeichelhaften Worten zurückgewiesen.  

"Noch mal? Mit 38 Jahren?", antwortete er Fans, die ihn baten "das Tier" zu den Königlichen zurückzuholen, wie auf einem Video im Netz zu sehen war. Der Portugiese, der allerdings erst im Februar 38 wird, stand von 2009 bis 2018 bei den Königlichen unter Vertrag.

Nachdem sich Ronaldos derzeitiger Verein Manchester United nicht für die Champions League qualifizieren konnte, strebt er dem Vernehmen nach einen baldigen Wechsel an. In den vergangenen Wochen wurde er immer wieder mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht, darunter Chelsea, AS Rom, Atlético Madrid und sogar Bayern München. Konkret wurde ein Wechsel jedoch bisher nicht.
 

OE24 Logo