Jetzt mischt Präsident Erdogan mit

Rassismus Eklat in der Champions League

Jetzt mischt Präsident Erdogan mit

Der Rassismus-Eklat und Spielabbruch im Champions League Match Paris Saint-Germain gegen Erdogans Lieblingsclub Istanbul Basaksehir, schlägt weitreichende Wellen. 

Im Pariser Prinzenpark kommt es bereits in der 13. Minute zum Spielabbruch. Angeblich sollen rassistische Beleidigungen auf dem Platz gefallen sein. Es steht noch 0:0 als PSG-Profi Kimbembe Istanbuls Gulbrandsen hart umgrätscht. Lautstarke Proteste der türkischen Ersatzbank folgen, allen voran Instanbuls Co-Trainer Pierre Webo. Der vierte Offizielle soll seinen Chef anschließend darauf aufmerksam gemacht haben, dass Istanbul Co-Trainer Webo das Wort "Neger" benutzt habe. Schiri Ovidiu Hategan (40) zückt die rote Karte, hitzige Diskussionen am Spielfeldrand und beide Mannschaften verlassen geschlossen das Feld. Das türkische Team verzichtet auf die Fortsetzung des Matches - Spielabbruch! 

© getty
Jetzt mischt Präsident Erdogan mit
× Jetzt mischt Präsident Erdogan mit

Erdogan der Streitschlichter? 

Jetzt hat sogar der türkische Präsident Recep Erdogan (66) Wind von dem Vorfall bekommen und sich eingemischt. Es fällt schwer die Aussagen des Präsidenten ernst zu nehmen, der gegen Homosexuelle hetzt und knallhart gegen Oppositionelle im eigenen Land vorgeht, sie jagt und einsperrt. Er schreibt auf Twitter: «Ich verurteile nachdrücklich die rassistischen Äusserungen gegen Pierre Webo, einen Mitarbeiter des Trainer-Teams von Basaksehir, und ich glaube, dass die Uefa die notwendigen Schritte unternehmen wird. Wir sind bedingungslos gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport und in allen Lebensbereichen.»

Mbappe äußert sich

PSG-Star Mbappe zeigt sich solidarisch. Auf Twitter postete der Franzose bezüglich des Eklats: "Sagt nein zum Rassismus. Webo, wir sind auf deiner Seite." 

Die UEFA hat bereits umfangreiche Untersuchungen angekündigt. Die Partie mittlerweile auf Mittwoch 18:55 Uhr verschoben. Dann werden die verbleibenden Spielminuten nachgeholt, mit neuer Schiri Crew.