So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann

"Fi** Dich!" - "Motherfu****"

So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann

Beim 1:4-Debakel von PSG über Barcelona gab es zwischen Barca-Abwehrchef Piqué und Offensivmann Griezmann eine wüste Auseinandersetzung.

Kylian Mbappé erwischte einen Sahnetag gegen den großen FC Barcelona in der Champions League. Mit einem Triple-Pack schoss er die Katalanen quasi im Alleingang ab. Während des Spiels lagen deswegen auch die Nerven blank. Weil wegen der Corona-Pandemie noch immer Geisterspiele ohne Zuschauer stattfinden konnte man eine verbale Auseinandersetzung zwischen Gerard Piqué und Antoine Griezmann deutlich hören. 
 
© Getty
So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann
× So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann
 
Kurz nach dem 1:1 durch Mbappe gelang PSG eine kleine Druckphase. Als der Ball für eine PSG-Ecke ins Aus ging, sprach Piqué ein "Machtwort": "Verdammte Scheiße, wir brauchen längeren Ballbesitz! Langen Ballbesitz, verdammt!". Teamkollege Antoine Griezmann antwortete daraufhin: "Ruhig Geri! Hör auf, zu schreien".
 
Dem Abwehrchef gefällt dieserr Konter gar nicht und legte nach: "Verdammt Sch****e, F**k!". Der Franzose wird nun auch ein wenig lauter und erwidert "Fi** dich!". "Nein, fi** dich (Griezmann)! Wir leiden extrem, schon seit fünf Minuten!"
 
© Getty
So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann
× So übel beschimpften sich Piqué und Griezmann
 
Dann kommt Mitspieler und Griezmann-Landsmann Clement Lenglet und versucht, zwischen den zwei Streithähnen zu schlichten – für Piqué kein Grund, seine Wortwahl zu ändern: "Motherfu****, wir rennen uns hier zu Tode!".
 
Ein Weckruf von Piqué war es leider keiner. Messi & Co. gingen in der zweiten Halbzeit unter und kassierten eine 1:4-Niederlage im Hinspiel des Achtelfinals.