Austria

Vor Europa-League-Spiel

Austria-Chaoten randalieren in Rom

Artikel teilen

Vor dem Hit gegen die Roma werden violette Randalierer festgenommen.

Drei Fans von Austria Wien sind am Donnerstag in Rom wegen einer Rauferei und Tätlichkeiten gegen Polizisten festgenommen worden. Dies bestätigte die römische Polizei. Über die Herkunft der betroffenen Anhänger gab die Behörde keine Auskunft. Auch zwei Roma-Anhänger wurden festgenommen.

Rund 2.000 Austria-Fans sind für das am Donnerstagabend stattfindende Europa-League-Spiel gegen AS Roma (21:05 Uhr im LIVE-TICKER) in der italienischen Hauptstadt eingetroffen. Ein Bus mit 50 Austria-Sympathisanten an Bord wurde am Donnerstag von der italienischen Verkehrspolizei auf der Autobahn nahe der Kleinstadt Fabro im mittelitalienischen Umbrien angehalten.

Sicherheitsvorkehrungen verschärft

Die Fans werden des Diebstahls und der Beschädigung einer Autobahn-Raststätte beschuldigt. Indes wurden wie angekündigt die Sicherheitsvorkehrungen im Zentrum Roms im Hinblick auf das Match verschärft. Die Kontrollen betrafen insbesondere das Gelände um die Spanische Treppe. Hier versammelten sich Gruppen betrunkener Fans, berichtete die Polizei.

Unweit davon ist für den Spieltag der Konsum von Alkohol auf der Straße und in den Lokalen verboten. Strenge Sicherheitsvorkehrungen wurden zum Schutz der Monumente der Innenstadt ergriffen. Vier österreichische Polizisten waren zur Unterstützung der römischen Kollegen im Einsatz.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo