Zwei Polizisten verletzt

Hooligan-Krawalle bei Austria gegen Trnava

Artikel teilen

Mehrere hundert Beamte im Einsatz.

Nach dem Europa-League-Spiel zwischen Austria Wien und Spartak Trnava hatten sich einige Anhänger nicht unter Kontrolle. Laut Polizeiaussendung kam es zu Zusammenstößen rivalisierender Fans und der Exekutive.

Bei dem heute im Ernst Happel Stadion ausgetragenen Fußballspiel waren circa 2.500 Anhänger der slowakischen Mannschaft angereist. Im Zuge der  ganztäglich durchgeführten Fahrzeugkontrollen wurden laut Polizei in einem Auto verbotene Waffen sichergestellt. Einige Fußballfans durften ihre Anreise zum Stadion nicht fortsetzen. Darüber hinaus wurde eine Person wegen Verstößen gegen das Verbotsgesetz festgenommen.

Zusammenstöße nach dem Spiel

Nach dem Spiel kam es kurzzeitig zu Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Fans und der Polizei. Hierbei wurden neun Personen nach der Strafprozessordnung (Widerstand gegen die Staatsgewalt, Schwere Körperverletzung) und eine Person nach dem Verwaltungsstrafgesetz festgenommen. Die Rettung musste sechs Personen in Krankenhäuser bringen. Zwei Polizisten wurden verletzt, es musste vereinzelt vom Pfefferspray Gebrauch gemacht werden. Aufgrund des hohen Aggressionspotenzials vieler angereister Fans waren mehrere hundert Beamte im Einsatz.

OE24 Logo