Kaderpanne: Ajax vergisst Rekordtransfer

Haller nicht im EL-Aufgebot

Kaderpanne: Ajax vergisst Rekordtransfer

Artikel teilen

Ajax Amsterdam passiert ein gravierender Fehler bei der Kadernominierung für die Europa League.

Ganze 22,5 Millionen Euro ließ sich Ajax Sebastien Haller von West Ham United kosten - eine Rekordsumme für den Club aus Amsterdam. Noch nie in der Vereinsgeschichte gab man mehr Geld für einen Spieler aus. Doch in der Grachtenstadt ist ein kurioser Fauxpas unterlaufen. In der überarbeiteten Kaderliste von Ajax für die Europa League, die bis zum heutigen Mittwoch eingereicht werden musste, sucht manden wuchtigen Franzosen vergebens. An der restlichen EL-Kampagne der Niederländer darf der 26-Jährige somit nicht teilnehmen.

Den kuriosen Fehler bestätigte ein Sprecher des Vereins gegenüber "ESPN.nl".Die Angelegenheit werde aber in Abstimmung mit dem niederländischen Verband und der UEFA geprüft.

Beim FC Brügge geschah ein Ähnliches: Der zu Waasland-Beveren verliehene Siebe Shrijvers taucht doppelt auf der Kaderliste auf.

Bundesligisten nominieren Neuzugänge

Bei den moch vertretenen heimischen Bundesliga-Klubs Red Bull Salzburg und Wolfsberger AC ging bei der Kadernominierung für die K.O.-Phase der Europa League alles glatt. Die Mozartstädter nennen Nico Mantl, Bernardo und Brenden Aaronson regulär für den Bewerb nach, Antoine Bernede gelangt über die B-Liste in den Kader, während die Abgänge Dominik Szoboszlai, Masaya Okugawa, Jérôme Onguéné und Majeed Ashimeru von der Liste entfernt wurden.Beim WAC werden mit Gustav Henriksson und Thorsten Röcher zwei Neuzugänge nachnominiert. Marc Andre Schmerböck und Marko Soldo wurden gestrichen.

OE24 Logo